500 Gutscheine für die Gastronomie

Am City-Samstag können die Kunden bei vielen Geschäften in der Burgdorfer Innenstadt einkaufen. Ab einem Einkaufswert von 100 Euro erhalten sie in der Stadtsparkasse gegen Vorlage der Kassenbons einen Gastronomiegutschein. (Foto: SMB)

Der Stadtmarketingverein und die Stadtsparkasse Burgdorf veranstalten City-Mittwoch

Burgdorf (r/fh). Den jüngsten verkaufsoffenen Sonntag Anfang November hat der Burgdorfer Stadtmarketingverein wegen der gestiegenen Corona-Infektionszahlen abgesagt und die Restaurants und Cafés dürfen bis Ende November gemäß einer Landesverordnung keine Gäste empfangen, sondern ihre Speisen nur zum Verzehr zu Hause anbieten. Um die Einzelhändler und vor allem die Gastronomen in dieser wirtschaftlich schwierigen Situation trotzdem zu unterstützen, veranstaltet der Stadtmarketingverein (SMB) zusammen mit der Stadtsparkasse Burgdorf am 25. November einen City-Mittwoch.
Als Anreiz stellen sie dafür insgesamt 500 Gastronomiegutscheine im Wert von jeweils 20 Euro zur Verfügung. Wer einen davon ergattern möchte, muss an dem Tag für mindestens 100 Euro bei den teilnehmenden Innenstadthändlern einkaufen. Ob er diese Summe bei einem einzigen Geschäft oder Dienstleister ausgibt oder auf mehrere verteilt, bleibt jedem selbst überlassen. Dabei haben die Kunden die Qual der Wahl: Denn am City-Mittwoch beteiligen sich mehr als 60 örtliche Unternehmen, die durch entsprechende Plakate gekennzeichnet sind.
Die Kassenbons können in der Zeit von 9 bis 18 Uhr in der Stadtsparkasse Burgdorf, Marktstraße 59, vorgelegt werden. Solange der Vorrat reicht, erhalten die Kunden im Gegenzug einen Gutschein – allerdings nicht mehr als einen pro Person beziehungsweise Ehepaar.
Dabei müssen sie sich vor Ort entscheiden, in welchem Restaurant oder Café sie ihn später einlösen möchten. Zur Wahl stehen nur Gastronomiebetriebe, die Mitglied im SMB sind. Die Gutscheine gelten bis zum 31. Dezember 2021. Aber unabhängig davon, wann er eingelöst wird, bekommen die Gastronomen das Geld sofort von Stadtmarketingverein und Stadtsparkasse ausgezahlt.