16 neue Bankkaufleute *Anzeige*

Bei der Begrüßung der Azubis vor zweieinhalb Jahren mussten sich Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank (rechts) und Ausbildungsleiter Malte Wölbern (links) noch keine Gedanken über Abstand und Masken machen. Jetzt haben alle Auszubildenden ihre Prüfungen erfolgreich abgeschlossen. Eine gemeinsame Feierstunde kann es aber erst geben, wenn die Corona-Situation das zulässt. (Foto: Archiv/Hannoversche Volksbank)

Hannoversche Volksbank übernimmt alle Absolventen nach erfolgreicher Ausbildung

Region (r/fh). Alle 16 Auszubildenden der Hannoverschen Volksbank und ihrer Niederlassungen Hildesheimer Börde und Celle haben ihre Ausbildung zur Bankkauffrau beziehungsweise zum Bankkaufmann erfolgreich absolviert. Die Glückwünsche des Unternehmens erhielten sie wegen der Corona-Epidemie zunächst nur bei einem virtuellen Treffen mit ihrem Ausbildungsleiter Malte Wölbern sowie Jörg Biethan, der Generalbevollmächtigter der Niederlassung Volksbank Hildesheimer Börde und Leiter der Personalabteilung ist. Die Feierstunde vor Ort soll nachgeholt werden, sobald die Corona-Bestimmungen dies zulassen.
Alle ausgelernten Bankkaufleute können weiterhin bei der Hannoverschen Volksbank tätig sein. Die Kunden der Hannoverschen Volksbank können sich beispielsweise auf ein Kennenlernen im KundenDialogCenter und in den Geschäftsstellen der Hannoverschen Volksbank als Nachwuchsberater für Privatkunden oder im Firmenkunden-Entwicklungspool freuen. „Die Auszubildenden freuen sich sehr darauf, ihr in den zurückliegenden zweieinhalb Jahren erworbenes Wissen in ihren neuen Aufgabenbereichen anzuwenden“, so Wölbern.
Die Abschlussprüfung vor der IHK haben im Einzelnen erfolgreich abgeschlossen: Sascha Algermissen, Kira-Sophie Beiser, Janna Dykierek, Tessa Fobbe, Elisa-Jaqueline Hehrhold, Angelina Heier, Alexander Holten, Arina Hovhannisyan, Diana Kaiser, Pascal Leihbacher, Yara Saadeh, Fabian Scheidweiler, Milena Schmidt, Amelie Stübing, Tilka Winkelmann und Julia Zerdak. Für Alexander Holten und Arina Hovhannisyan bedeutet die bestandene IHK-Abschlussprüfung jedoch nur eine Zwischenstation: Die Studenten beenden ihre Ausbildung nach der Bachelorarbeit am 31. Juli mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.).