Zum Ersten, zum Zweiten und zum....

Allerhand verborgene Schätze konnten bei der 1. Versteigerung von Benefizz erworben werden. (Foto: Benefizz)

Versteigerung bei Benefizz für einen guten Zweck

BURGDORF (r/jk). Die sorgsam gehüteten „verborgenen Schätze“ bei „Benefizz“ in Burgdorf kamen bei einer Auktion unter den Hammer. Elisabeth Goldmann, 1. Vorsitzende des Vereins „Benefizz, Gutes leben“, konnte zur 1. Versteigerung mit dieser neuen Idee des Verkaufs von gespendeten Dingen für einen guten Zweck einen weiteren Erfolg verbuchen.
Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Alfred Baxmann und dem Auktionator Pastor Rainer Müller-Brandes, der auch für diesen Beruf bestens geeignet wäre, gelangten unter anderem ausgewählte Ölbilder, schönes Porzellan, eine Skulptur „Frauenkopf“ (genageltes Silberblech), zwei Bilder (Acryl auf Leinen) des Künstlers Sascha Windolph aus Hannover zur Versteigerung.
Die Freude war groß, ja man musste schon Angst um den armen Tisch bekommen, wenn Rainer Müller-Brandes endlich mit kräftigen Schlag, begleitet von seinen witzigen Sprüchen während des Ablaufs, den Gegenstand mit zum Ersten, zum Zweiten und zum . . . Dritten . . . einem neuen Besitzer zuschlug.
Den erfreulichen Erlös dieser 1. Versteigerung erhielt das Projekt Familie und Nachbarschaft (FuN) der Paulusgemeinde in Burgdorf.