Zeitplan für Burgdorfer Kreisel wird eingehalten

Burgdorfer Einzelhändler trafen sich zum Stammtisch

BURGDORF (r/jk). Beim jüngsten Stammtisch des Aktionskreises Einkaufsstadt Burgdorf (AKEB) gab Burgdorfs Wirtschaftsförderer André Scholz einen Überblick zu den Umbaumaßnahmen in der Burgdorfer Innenstadt. Der an der Hochbrücke angelegte Kreisverkehr solle nach seinen Worten bis Ende Oktober fertig gestellt sein. „Der Zeitplan wurde bis jetzt eingehalten“, sagte er.
Besprochen wurde beim Stammtisch neben weiteren Themen rund um den Innenstadtausbau auch ein neues Konzept für ein Weinfest im nächsten Jahr in Burgdorf. Hierzu konnte ein Otzer Weinhändler als Experte gewonnen werden.
Für das nächste Jahr kündigte SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich an, dass in die Weihnachtsbeleuchtung neu investiert werden muss, da auf der Marktstraße dann die Hochlaternen gegen Niedriglaternen getauscht werden. Die Beleuchtung, die bisher in der Marktstraße war, wird dann an der Bahnhofstraße, Theodorstraße und Gartenstraße montiert.
Kontrovers diskutiert wurde ein Vorschlag der FDP, im kommenden Jahr die Marktstraße an Wochenenden jeweils zu einer Fußgängerzone werden zu lassen. Der AKEB zeigte sich interessiert und will von seinen Mitgliedern ein Stimmungsbild einholen.
Zufrieden zeigte sich Baumgarten mit dem ersten Mitglieder-Stammtisch: „Wir werden dies jetzt öfter machen, um unsere Mitglieder zu informieren und offene Fragen zu klären sowie Anregungen aufzunehmen.“