Zahnräder, Achsen und bunte Bausteine

Nach der Lego-Ausstellung rund um Star Wars im vergangenen Jahr werden diesmal Modelle von Lego Technic zu sehen sein. (Foto: VVV)

Neue Ausstellung in der KulturWerkStadt zeigt Modelle von Lego Technic

Burgdorf (r/fh). Ob Bagger, Kran, Helikopter oder Mähdrescher – mit den Bausätzen von Lego Technic lassen sich Maschinen und Fahrzeuge nicht nur detailgetreu nachbauen, sondern mittels Elektroantrieb, Hydraulik und anderer Mechanismen auch wie ihre realen Vorbilder in Bewegung setzen. Eine große Auswahl dieser Modelle ist in einer neuen Ausstellung in der KulturWerkStadt, Poststraße 2, zu sehen. Sie öffnet vom 30. Januar bis 27. März, jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr. Es gilt die 2G-Plus-Regel. Alle erwachsenen Besucher müssen also nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind. Wer noch nicht geboostert ist, muss zusätzlich ein negatives Testergebnis vorlegen.
Alle Modelle stammen wieder aus der Sammlung von Christian Lange und seiner Familie, die auch schon die Lego-Ausstellung rund um die Kultfilmserie Star Wars im vergangenen Jahr zusammengestellt hatte. Unter der Bezeichnung Lego Technic bringt das dänische Unternehmen seit 1977 spezielle Konstruktionssätze mit Zahnrädern, Achsen, Gelenken und vielen weiteren Elementen heraus. Charakteristisch sind auch die Lochbalken, die sich nicht nur wie die klassischen Legosteine aufeinander stecken, sondern auch seitlich mit kleinen Stöpseln beweglich verbinden lassen.
Der Ursprung der Sammlung von Christian Lange liegt im Jahr 1970. Als Siebenjähriger entdeckte der Diplom-Architekt seine bis heute andauernde Begeisterung für die Lego-Bausteine. Heute umfasst seine Privatsammlung mehr als 1200 Exponate, von denen er nun einige in der KulturWerkStadt zeigt.
Am Sonntag, 13. Februar, führt er Interessierte ab 15 Uhr persönlich durch die Ausstellung. Eine Anmeldung ist erforderlich, bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon (05136) 1862.