Zahlreiche Bauarbeiten im Burgdorfer Straßenverkehr

Mit Verkehrsbehinderungen durch Straßensperrungen ist zu rechnen

BURGDORF (r/jk). Im Burgdorfer Stadtgebiet kann es bis Ende April zu zahlreichen Behinderungen im Straßenverkehr kommen. Grund sind Bau- und Baumschnittarbeiten an verschiedenen Punkten in der Stadt Burgdorf, die den fließenden Verkehr behindern können.
Die Immenser Straße ist zwischen Schwarzer Herzog und Berliner Ring noch bis 29. April, jeweils in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr, halbseitig gesperrt. Erforderlich wird die halbseitige Sperrung aufgrund von Baumschnittarbeiten an der Landesstraße. Die Sperrung wird sich auf max. 50 Meter Streckenlänge ausdehnen. Der Kraftfahrzeugverkehr wird mittels Verkehrszeichen an der Baustelle vorbeigeführt. Nach Abschluss der Arbeiten wird die Fahrbahn sofort wieder für den Verkehr freigegeben.
Ebenfalls noch bis zum 30. April ist der Trakehnerweg in Ehlershausen halbseitig gesperrt. Hier wird eine Mittelspannungsleitung verlegt. Der Kraftfahrzeugverkehr wird mittels Verkehrszeichen an der Baustelle vorbeigeführt.
Am Container Parkplatz am Kleinen Brückendamm werden noch bis 29. April Bauarbeiten durchgeführt, hier wird der Bereich der Glascontainer neu gepflastert. Während dieser Zeit werden die Glascontainer auf Parkplätze in diesem Bereich umgesetzt. Dadurch entfallen zirka 3 bis 4 Parkplätze. Darüber hinaus wird auch die Umzäunung repariert. Während der Bauarbeiten wird die Anlieferung von Wertstoffen weiterhin möglich sein. Nach Abschluss der Arbeiten wird der Container-Parkplatz sofort wieder für die den Verkehr freigegeben.
Noch am heutigen Mittwoch und morgigen Donnerstag werden die Straßen „Kleiner Brückendamm“ (Höhe Schützenplatz für zirka 50 Meter) und „Vor dem Celler Tor“ (Höhe Haus Nr. 4 für rund 20 Meter) nacheinander in Richtung Norden halbseitig gesperrt. Erforderlich wird die halbseitige Sperrung für Reparaturarbeiten an Schachtdeckeln und Rissen in der Fahrbahn. Der Kraftfahrzeugverkehr wird mittels einer Lichtzeichensignalanlage an der Baustelle vorbeigeführt.
Bis voraussichtlich Donnerstag, 30. Juni, wird die Geibelstraße halbseitig gesperrt. Der Kraftfahrzeugverkehr wird mittels einer Einbahnstraßenregelung in Richtung Westen (Am Kahlen Lehn) an der Baustelle vorbeigeführt. Grund ist die Verlegung von Trinkwasserleitungen. Die Einbahnstraßenregelung wird bis zum Abschluss der Bauarbeiten bestehen bleiben. Anlieger können jederzeit, entsprechend der veränderten Verkehrsregelung, ihre Grundstücke erreichen. Zudem muss im Einmündungsbereich des „Depenauer Weges“ ein Teil der Fahrbahn zusätzlich mit einem Haltverbot versehen werden, damit die Linienbusse ungehindert in die Geibelstraße einfahren können.