„Wo ist der Berg?“ - ein vergnüglicher Vortrag von Dieter Heun

Wann? 25.09.2011 16:00 Uhr

Wo? Stadtmuseum Burgdorf, Schmiedestraße 6, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
„Friederike von Preußen“: Namenspatronin der Burgdorfer „Friederikenstraße“. (Foto: VVV)
Burgdorf: Stadtmuseum Burgdorf |

Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Wer ist Theodor?“

BURGDORF (r/jk). Geistreiches, Kurioses und Humorvolles über die Geschichte der Burgdorfer Straßennamen hat Dieter Heun in seinem amüsanten und mit zahlreichen Lichtbildern unterlegten Vortrag „Wo ist der Berg?“ zu erzählen, zu dem der VVV und die Stadt Burgdorf am Sonntag, 25. September, einladen. Er beginnt am 16.00 Uhr im Stadtmuseum. Die Dauer beträgt rund 45 Minuten. Die Veranstaltung gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung „Wer ist Theodor? – Burgdorfer Straßennamen“, die bis zum 30. Oktober zu sehen ist. Der Eintritt ist frei.
Dieter Heuns unterhaltsames Referat basiert auf den akribisch, recherchierten Vorarbeiten zu seinem Buch „Burgdorfer Straßennamen“, auf denen auch die Projektgruppe der Ausstellung um Gerhard Bleich aufbauen konnte. Er begibt sich mit seinen Zuhörern auf eine historische Spurensuche. Dabei deckt er die ungewöhnlichen und in einigen Fällen erstmalig von ihm nachgewiesenen Hintergründe der Namensgebung einiger bekannter Burgdorfer Straßenzüge auf. So klärt er die berechtigte Frage auf, auf welchem Umstand die Benennung der „Bergstraße“ beruht, in deren gesamtem Umkreis sich augenscheinlich keine auch nur entfernt einem Berg ähnelnde Erhebung befindet. Seine Ausführungen über die hannoversche Königin Friederike, die er als Namensgeberin der gleichnamigen Burgdorfer Straße identifiziert, nimmt er zum Anlass, Anekdoten aus dem bewegten Leben Friederikes und ihrer Schwester Luise zu berichten.
Für die Herleitung von skurrilen Straßennamen wie dem „Hühnergarten“ in Hülptingsen und dem „Scheibenbier“ in Weferlingsen findet Heun ebenfalls einleuchtende Erklärungen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden obskure Straßenzüge, die sich nur von ausgewiesenen Kennern der Burgdorfer Straßenverhältnisse lokalisieren lassen, und Straßen, bei deren Benennung schlichtweg Fehler gemacht worden sind.