Wieder Spielhalle in Hänigsen überfallen

Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

HÄNIGSEN (r/jk). Ein maskierter Täter hat Mittwochabend gegen 22.50 Uhr in Hänigsen eine Spielhalle an der Henighuser Straße überfallen. Anschließend ist der Mann mit der Beute geflüchtet. Polizeibeamte haben kurz danach einen 17-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.
Außer der 60-jährigen Angestellten waren gestern Abend noch drei Gäste in der Spielhalle, als plötzlich ein maskierter Mann hereinstürmte und mit einer Pistole drohte. Er forderte Geld und lief sofort hinter den Tresen, wo sich die Mitarbeiterin und ein 33 Jahre alter Gast aufhielten.Der Räuber leerte dann die Kasse und steckte das Geld in einen Rucksack. Anschließend kam es zu einem Gerangel - der 33-Jährige stellte sich dem Maskierten in den Weg und versuchte gemeinsam mit der Angestellten ihn festzuhalten. Dabei schlug der Täter dem jungen Mann mehrmals mit seiner Pistole auf den Kopf und flüchtete dann mit der Beute. Das Opfer zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vor Ort medizinisch versorgt.
Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, nahmen die Beamten einen 17-Jährigen in Tatortnähe vorläufig fest. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er in Absprache mit der Staatsanwaltschaft in die Obhut seiner Eltern übergeben. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des schweren Raubes ermittelt. Zusammenhänge zu den zurückliegenden Überfällen in Burgdorf und Hänigsen werden geprüft.