Wieder auf direktem Weg

Das Schild "Durchfahrt verboten - Anlieger frei" steht von Hänigsen aus kommend jetzt kurz hinter dem Ortseingang von Dachtmissen. Somit dürfen ab sofort auch die Dachtmissener die Strecke als "Anlieger" wieder nutzen.

Von jetzt an dürfen die Dachtmissener wieder über Sorgensen nach Burgdorf fahren / Arbeiten an der Ortsdurchfahrt dauern voraussichtlich bis April an

DACHTMISSEN (fh). Kaum jemand hätte es den Dachtmissenern in den letzten Monaten wohl verübeln mögen, wenn sie sich nicht ganz regelkonform verhalten haben. Denn seit die Ortsfurchfahrt Sorgensen vom Riethornweg bis Kreisbahnstraße gesperrt ist, sollten sie – so sah es jedenfalls die Beschilderung vor – den Umweg über Hänigsen nehmen, um nach Burgdorf zu kommen. Denn die Verbindung über Riethornweg, Plantagenweg und Am Dorfe zurück zur Hauptstraße war nur für die Anlieger Sorgensens freigegeben.
Bei der Fahrt nach Burgdorf hatten die Dachtmissener damit für Hin- und Rückweg zusammen fast 30 Kilometer mehr auf dem Tacho stehen. Wer sich nicht daran hielt, musste mit einem Bußgeld rechnen, wenn die Polizei ihn erwischtet.
Nachdem der Ortsvorsteher von Dachtmissen Jörg Neitzel auf dieses Problem hingewiesen hatte, hat sich die Stadtverwaltung jetzt eine Lösung einfallen lassen. Die Idee: Die Anliegerzone, die bisher nur Sorgensen umfasste soll auf Dachtmissen erweitert werden. Damit sind die Bewohner des Ortsteils dann ebenfalls Anlieger und dürfen die L311 nutzen. „Dafür müssen wir nur das entsprechende ‚Durchfahrt verboten – Anlieger frei‘ aus Richtung Hänigsen kommend an den Ortseingang von Dachtmissen verlegen“, erläuterte Bürgermeister Alfred Baxmann bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr am Samstag. Alle anderen Autofahrer müssen demnach aber weiterhin die Umleitungsstrecke über Hänigsen nehmen.
Gleich am Montag hat die Verwaltung den Plan umgesetzt. Schon nachmittags stand das Schild an seinem neuen Platz. Die Arbeiten an der L311 dauern voraussichtlich noch bis Ende April an. Ab Mitte März soll der Streckenabschnitt zwischen dem Riethornweg und dem Anschluss an die B188 voll gesperrt werden. In dieser Zeit wird der Verkehr von der Bundesstraße aus über Dachtmisser Weg und Plantagenweg nach Sorgensen geführt; in anderer Richtung werden Autofahrer von der Hauptstraße aus über einen schmalen Verbindungsweg zur B188 geleitet.