"Wie werde ich Politikerin?"

Petra Pape unterstützt und begleitet das Mentoring-Programm "Frau. Macht. Politik". (Foto: privat)

Mentoring-Programm "Frau. Macht. Demokratie" soll den Einstieg in die Kommunalpolitik erleichtern / Anmeldungen sind bis zum 15. Mai möglich

BURGDORF (r/fh). Die Gleichstellungsbeauftragte Petra Pape unterstützt wieder das Mentoring-Programm "Frau. Macht. Demokratie" des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Es soll Frauen den Einstieg in die Kommunalpolitik erleichtern. Jede Teilnehmerin bekommt einen erfahrenen Mandatsträger oder eine erfahrene Mandatsträgerinnen als Mentor zugeteilt. So bekommt sie einen Einblick in die lokalpolitischen Gremien und erhält Zugang zu wichtigen Netzwerken.
Das Programm beginnt am 30. August mit einer zentralen Auftaktveranstaltung in Hannover und läuft dann über ein Jahr. Das Ziel ist es, den Frauenanteil in der Kommunalpolitik zu erhöhen. "Auch wenn die Hälfte der Einwohner Burgdorfs Frauen sind, stellen sie nicht einmal ein Drittel der Mitglieder im Rat", erläutert Pape den Hintergrund. Dabei liege Burgdorf mit 27 Prozent sogar noch über dem durchschnittlichen Frauenanteil in den niedersächsischen Kommunalparlamenten, der bei 24 Prozent liege.
Frauen, die sich einen Einstieg in die Politik vorstellen können und dafür das Mentoring-Programm nutzen möchten, können sich bei der Gleichstellungsbeauftragten dafür anmelden. Die Teilnahme ist unabhängig davon möglich, ob sie bereits Mitglied einer Partei sind, sich in Elternräten und Vereinen engagieren oder ob sie noch keine politische Erfahrung mitbringen. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai.
Im gleichen Zeitraum nimmt Petra Pape auch Anmeldungen von Frauen und Männern entgegen, die als Mentoren ihre politische Erfahrung weitergeben wollen. Voraussetzung ist, dass sie ein politisches Mandat vom Ortsrat aufwärts haben. Die Gleichstellungsbeauftragte Petra Pape ist erreichbar unter Telefon (05136) 898310 oder per E-Mail an pape@burgdorf.de. Infoflyer zum Programm liegen auch im Bürgerbüro bereit. Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen gibt es auf der Internetseite www.frau-macht-demokratie.de.