Wettkampf vor Corona-Pause

Viele junge Judo-Kämpfer sind beim Mannschaftswettbewerb für den Samurai Burgdorf angetreten. (Foto: Samurai Burgdorf)

Der Kampfsportverein Samurai hat Anfang März die Regionseinzelmeisterschaften U10 und Regionsmannschaftsmeisterschaften U12 ausgerichtet

BURGDORF (r/fh). Der Samurai Burgdorf hat Anfang März einen Judo-Wettkampftag ausgerichtet, rechtzeitig bevor die Schutzmaßnahmen wegen des Coronavirus in Kraft getreten sind. Dabei wurden die Regionseinzelmeisterschaften (REM) für die Altersgruppe U10 und die Regionsmannschaftsmeisterschaften (RMM) für die U12 ausgetragen. Über 40 Kämpfer aus der Judoregion Hannover sind angereist. Die Gastvereine waren Kraft-Sport-Verein Springe, JSC Hannover-Süd, Garbsener SC, JC Godshorn, Vfl Grasdorf, TuS Bemerode, SG Misburg, Judo-Team Hannover, PSV Hannover. Auch die Samurai-Kids waren an beiden Wettkampftagen in der Richard-Höper-Halle vertreten.
Am Samstag gingen für den Gastgeber bei den Mädchen Viktoria Haar, Carolin Junghardt und Tessa Baars auf die Matte. Viktoria und Carolin bestritten bei der REM U10 ihren ersten Wettkampf. Beide stellten sich mutig den sehr viel erfahrenen und stärkeren Gegnerinnen gegenüber und versuchten, die gelernten Techniken durchzubringen. Beide Mädchen belegten nach drei spannenden Kämpfen den dritten Platz. Tessa Baars, die einzige kleine Samurai-Kämpferin mit Vorerfahrung, erkämpfte sich die Silbermedaille und somit den Titel Vize-Regionsmeister U10.
Bei den Jungs gingen Philip Reddin und Anton Richter, beide ebenfalls absolute Kampfanfänger, auf die Matte. Anton startete noch etwas schüchtern, steigerte sich aber von Kampf zu Kampf und belegte am Ende Platz 3. Philip stellte sich als sehr schneller und wendiger Kämpfer vor. Es ist ihm gelungen, viele gute Würfe und Haltegriffe anzusetzen und sogar schon einen Kampf mit 10:0 zu gewinnen. Philip sicherte sich mit dieser guten Leistung die Bronzemedaille.
Für die Regionsmannschaftsmeisterschaft in der Altersgruppe U12 stellten nur drei Vereine aus der Region Hannover Teams auf. Auch der Samurai Burgdorf stellte jeweils eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft. Dabei waren allerdings die gegnerischen Teams vom Vfl Grasdorf und vom Judo-Team Hannover haushoch überlegen, da sie bereits deutlich höher graduierte Kämpfer (orange-grün) mit sehr viel mehr Kampferfahrung stellen konnten (zum Teil sogar Nachwuchskader-Athleten).
Aber die Kids vom Samurai, die mit weiß-gelb bis gelb Gurt gerade erst am Anfang ihrer Judo-Karriere stehen, gingen mutig auf die Matte und gaben ihr Bestes. Die Gegner kämpften sehr fair und nahmen Rücksicht auf die Anfänger vom Samurai.
Das Samurai-Mädchen-Team mit Mia-Sophie Diedrich, Tessa Baars, Carolin Junghardt, Tabea Geske und Marit Henze gewann bei der RMM die Silbermedaille. Die Jungenmannschaft mit Philip Reddin, Mattis Friese, Tom Estler, Lennart Ehlers, Samuel Laube und Jakob Wehrhahn erkämpften sich Bronze. Alle waren sich einig, dass es noch viel zu tun gibt, um mit den beiden anderen Vereinen mithalten zu können.