Wer löscht am schnellsten?

Seit Anfang des Jahres sind fast alle Dienste für die Vorbereitung auf den Wettbewerb geblockt. (Foto: Feuerwehr Ramlingen/Ehlershausen)

Die Jugendfeuerwehr Ramlingen-Ehlershausen bereitet sich auf den Regionsentscheid in Lehrte vor

RAMLINGEN/EHLERSHAUSEN (r/fh). Innerhalb von sechs Minuten mehrere Hindernisse überwinden und einen Löschangriff aufbauen oder bei einem Staffellauf nebenbei auch noch möglichst schnell einen Schlauch ausrollen: Auf diese Aufgaben bereitet sich die Jugendfeuerwehr Ramlingen-Ehlershausen gerade vor. Denn die Gruppe will am Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr teilnehmen.
Als einziges Team aus der Stadt Burgdorf werden die jungen Feuerwehrleute aus dem Doppeldorf am 19. Mai zum Regionsentscheid nach Lehrte fahren. Dort wollen sich die jungen Brandschützer dann mit etwa 60 anderen Gruppen messen. Schon seit Anfang des Jahres sind fast alle Dienste zum Üben für den Wettbewerb geblockt. Denn die Jugendfeuerwehr Ramlingen-Ehlershausen hat seit langem nicht mehr an dem Bundeswettbewerb teilgenommen, sodass sich Mitglieder und Betreuer erst einmal wieder mit den Aufgaben und Regeln vertraut machen müssen.
In Lehrte können sich 19 der rund 60 teilnehmenden Teams für den Bezirksentscheid qualifizieren, der im September in Bad Pyrmont ausgetragen wird. Doch ganz gleich, wie das Ergebnis am nächsten Wochenende ausfällt, die Teilnahme habe sich in jedem Fall gelohnt, ist der Leiter der Jugendfeuerwehr Andreas Maschigefski überzeugt. "Schon das Üben hat eines ganz deutlich gezeigt: Ohne Zusammenarbeit aller Beteiligten klappt die Arbeit bei der Feuerwehr nicht. Das wollen wir unseren Mitgliedern vermitteln", sagt er.