„Wellness pur auf jeder Tour“ setzte sich durch

Mit einem überzeugenden Konzept und dem Slogan „Wellness pur auf jeder Tour“ siegten die „Alaska Dreams-Vorstände“ Jannis Haase, Sascha Wallasch, Laura Kaiser, Thilo Glenewinkel, Isabell Schwartz und Patricia Kübler. (Foto: Georg Bosse)

„Wirtschaft in der Realschule“ präsentierte Produktentwicklungen

BURGDORF (gb). „Das österreichische Unternehmen „Ausbruch International AG“ stattet weltweit betuchte Outdoor- und Treckingfans mit exklusiven Accessoires hoher Qualität und durchdachter Funktionalität aus. Die gerade neu entwickelten selbstkühlenden Getränkekästen würden gut in das Portfolio passen und die Produktpalette vorzüglich abrunden. Für diese wachsende Zielgruppe denke man an die Beschaffung von zunächst 500.000 High-Tech-Kästen“. So etwa lautete die fiktive Ausschreibung, mit der sich drei Zehntklässlergruppen der Realschule Burgdorf als „Management Information Game“-Firmen (MIG) im Rahmen eines Unternehmensplanspiels, das vom Stadtmarketing Burgdorf (SMB) und dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) getragen wird, betriebs-, volks- und werbewirtschaftlich auseinanderzusetzen hatten.
Damit lag nun der Ball in den Spielfeldern der drei sechsköpfigen Schüler-AGs, die unter den erdachten Namen „CoolTech AG“, „Alaska Dreams AG“ und „Sunny AG“ das geforderte Produkt mit den gewünschten Spezifikationen, wie lange Kühlzeiten, leichtes Gewicht, einfache Bedienbarkeit und sinnvoller Zusatznutzen, entwickeln mussten. Darüber hinaus sollte sie bei einem angenommenen Beschaffungspreis von 100 Euro pro Kasten Antworten zu Rabattkonditionen und Garantiezeiten parat haben.
Während des Präsentationsabends im Burgdorfer KompetenzCenter der Hannoverschen Volksbank wetteiferten die MIG-Firmen, vorgestellt von BNW-Spielleiter Andreas Mätzold, um die Gunst der anwesenden „Ausbruch-Einkäufer“. Über eine zehnmütige Produktvorstellung sowie eine anschließende Frage- und Antwortrunde konnten sich die „Einkäufer“, die sich unter anderem aus HanVB-Regionaldirektor Lars Runge, Lebensmittelkaufmann Jürgen Cramer (E-Center/Edeka-Märkte), dem SMB-Vorsitzenden Dr. Karl-Heinz Vehling, Realschulleiterin Karin Lütjen sowie Fachleuten aus der Stadtverwaltung und der projektfördernden örtlichen Wirtschaft zusammensetzten, ein Bild von „Chillybin“ (CoolTech), „Glacier“ (Alaska Dreams) und „Flash Freezer“ (Sunny) machen. Nachdem alle Punkte beleuchtet und ausgezählt waren, ging der Auftrag an „Alaska Dreams“ (218 Punkte) mit Thilo Glenewinkel, Isabell Schwartz, Patricia Kübler, Sascha Wallasch, Jannis Haase, Laura Kaiser und ihren Werbespruch „Wellness pur auf jeder Tour“. „CoolTech“ (144 P.) und „Sunny“ (142 P.) gingen zwar leer aus, hatten aber auch ihren (lehrreichen) Spaß am Projekt „Wirtschaft in der Realschule“.
Das SMB-Gemeinschaftsprojekt „Wirtschaft in der Realschule + MIG-Unternehmensplanspiel des BNW“ wurde neben Dr. Karl-Heinz Vehling (Burgdorf/Hannover) auch von der Gehrke/econ treuhand (Isernhagen/Kirchhorst), der AOK Burgdorf sowie KIND Hörgeräte (Großburgwedel) unterstützt.