Welche Ente schwimmt am schnellsten?

Auf dem letzten Pferdemarkt der Saison können Kinder den Pferden und Ponys noch einmal ganz nah kommen. (Foto: SMB)
 
Von der Brücke an der Poststraße aus, werden die knallgelben Plastikenten in die Aue geworfen. (Foto: SMB)

Pferdemarktsaison geht mit dem Entenrennen auf der Aue zu Ende / Hauptpreis ist ein Burgdorfer Geschenkgutschein im Wert von 1000 Euro

BURGDORF (r/fh). Die Saison der Burgdorfer Pferde- und Hobbytiermärkte geht zu Ende. Am Samstag, 21. September, werden die Aussteller zum letzten Mal in diesem Jahr auf dem Gelände am Kleinen Brückendamm Pferde und Kleintiere aller Art zum Verkauf anbieten, darunter Geflügel, Ziervögel, Nager und Fische, und Tierzubehör. Die Veranstaltung findet von 8 bis 13 Uhr statt.

Entenrennen auf der Aue 

Höhepunkte des umfangreichen Programms ist das Entenrennen auf der Aue, das bereits zum zwölften Mal ausgetragen wird. Der Startschuss fällt um 11 Uhr auf der Auebrücke in der Poststraße. Von dort aus werden dann bis zu 5000 gelbe Plastikenten mit eines Radladers in den kleinen Fluss geworfen. Der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf veranstaltet das Entenrennen zusammen mit der Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf' in Burgdorf“ und dem E-Center Cramer.
Für das Rennen werden Teilnehmerkarten verkauft, auf denen jeweils eine Nummer vermerkt ist, die sich auf einer der Enten wiederfindet. Die schnellsten Enten, die als erstes das Ziel am Kleinen Brückendamm erreichen, bescheren ihren Besitzern wertvolle Preise. Hauptgewinn ist ein Burgdorfer Geschenkgutschein im Wert von 1.000 Euro. Für den zweiten und dritten Platz gibt es einen 55-Zoll-Fernseher im Wert von 999 Euro beziehungsweise einen Burgdorfer Geschenkgutschein im Wert von 700 Euro. Weitere Preise sind eine Ballonfahrt für zwei Personen, Brauereibesichtigung für 25 Personen sowie unterschiedliche Sachpreise, Gutscheine und Eintrittskarten.
Jan Sedelies von der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung wird das Entenrennen moderieren. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Sambagruppe „Boom Bloco“. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt gegen 12 Uhr an der Bühne auf dem Pferdemarkt-Gelände am Kleinen Brückendamm. Für abwesende Loskartenbesitzer liegen die Gewinnliste und die abzuholenden Preise ab Montag, 23. September, im E-Center an der Uetzer Straße aus. Die Gewinnliste ist auch online einsehbar auf www.ich-kauf-in-burgdorf.de.
Teilnehmerkarten für das Entenrennen sind für 3 Euro an den folgenden Verkaufsstellen erhältlich: E-Center Cramer (Weserstraße 2 und Uetzer Straße 14-15), HAZ/NP/Marktspiegel-Geschäftsstelle (Marktstraße 16), Neue Woche (Hannoversche Neustadt 4-5) und Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) sowie am Veranstaltungstag beim Infostand des VVV auf dem Pferdemarktgelände bis kurz vor dem Zieleinlauf des Entenrennens. Der Erlös kommt den Kinderaktivitäten beim Stadtfest Oktobermarkt vom 4. bis 6. Oktober zugute.

Attraktives Kinderprogramm

Auch jenseits des Entenrennens bietet der Pferdemarkt am 21. September ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Bei den Pferdevorführungen des Vereins Burgdorfer Pferdeland erleben die Zuschauer diesmal ein Programm mit der Lebenshilfe Peine-Burgdorf.
Zum Abschluss eines neunmonatigen Projektes tritt außerdem der Ponystall „Ben Hur“ aus Ahrbeck mit einem Ponyzirkus auf, für den die beteiligten Kinder Kunststücke einstudiert haben. Zudem führen die Kinder des Ponystalls eine nach eigenen Ideen choreographierte und mit Musik aus den Harry Potter-Filmen umrahmte Quadrille auf.
Das Avalon Gestüt richtet erneut einen Ponyparcours ein. Die „Ponyranch an der alten Bahn“ aus Immensen gibt Einblicke in ihr Projekt „Erlebnis Pferd“. Der Mitmachhof aus Schwüblingsen bringt seine Ponys zum Kennenlernen mit. Der Alpaka-Hof „Puravida“ lädt zu einer Begegnung mit der munteren Kamelrasse aus den südamerikanischen Anden ein.
Im Kinderzelt der Stadtsparkasse Burgdorf und von Car Wash (Lise-Meitner-Straße 10) können Teilnehmer aus Luftballons und Reis ihre eigenen Jonglierbälle basteln und damit üben. Eine Hüpfburg und ein Kinderkarussell sowie das Kinderschminken des Frauen- und Mütterzentrums runden das Unterhaltungsangebot für die jüngsten Pferdemarkt-Besucher ab.
Bei der Schau „Land & Garten“ gibt es zudem einen Einblick in historisches Handwerk. Als Aussteller kommen unter anderem der Drechsler Lothar Ostheider, der Seiler Waldemar Kutzner, die Holzbearbeiterin Gitte Kamp, die Kranzmacherin Sigrid Söhn, der Sattler Karl-Heinrich Oberste-Lehn und der Holzschnitzer Dirk Beisert.