Weinfest mit Sonne in Gläsern und Herzen

„Die Leute haben ihren Spaß mit gutem Wein bei tollem Wetter. Die Stimmung ist in Burgdorf von Jahr für Jahr besser geworden und wir haben viele Stammkunden und Freunde gewonnen“, war nicht nur Martin Fischborn rundherum „selig“. Foto: Georg Bosse
Burgdorf: Georg Bosse |

Winzer Fischborn: „Haben viele Stammkunden und Freunde gewonnen“

BURGDORF (gb). „Wer Wein trinkt, schläft gut. Wer gut schläft, sündigt nicht. Wer nicht sündigt, wird selig – wer also Wein trinkt, wird selig“. Mit diesem Zitat von William Shakespeare (1564-1616) eröffnete Stadtsparkassenvorstand Heiko Nebel am vergangenen Freitag das 6. Burgdorfer Weinfest auf dem Spittaplatz. „Entscheiden Sie sich nicht nur für einen Wein, sondern probierten sie alle und lassen die Weingläser klingen“, empfahl Heiko Nebel den Gästen, die sich schon am ersten Tag der dreitägigen Sause überaus zahlreich um den Wicken Thies-Brunnen herum eingefunden hatten.
Erneut hatten die Jungwinzer aus den rheinhessischen Weinlagen Lucas Dorst (Wörrstadt) und Martin Fischborn (Dexheim), Florian Schmitt (Spiesheim) und Philipp Vogel (Frei-Laubersheim) ihre „seligmachenden“ Erzeugnisse mit in die Auestadt gebracht. Ob Grauburgunder, Gewürztraminer oder Riesling, fruchtig oder elegant – für jeden Liebhaber edler Reben war das Richtige dabei.
Aber es blieb nicht nur bei den Gaumenfreuden. Am Samstag gab es noch einen Ohrenschmaus obendrauf. Sängerin Bianca El-Mabrouk & Begleitung aus Burgwedel schenkte dem Winzerfest und seinen vergnügten Gästen mit ihren soulig-jazzigen Hit-Interpretationen von Sting („Fragile“ & „Englishman in New York“) und den Eagles („Hotel California“) im Schein der langsam untergehenden Sommersonne einen Extraschluck entspannte Atmosphäre ein.