Weihnachten bei St.-Paulus

Eintrittskarten für Gottesdienste an Heiligabend

Burgdorf (r/fh). Die St.-Paulus-Gemeinde feiert an Heiligabend, 24. Dezember, nachmittags einen Gottesdienst mit Krippenspiel. Er beginnt um 15 Uhr im Kirchenzentrum, Berliner Ring 17. Die Gestaltung übernimmt Pastor Matthias Freytag zusammen mit den Konfirmanden. Um 18 Uhr folgen eine Christvesper mit Pastorin Annabell Demera und um 23 Uhr eine Christnacht mit Pastor Freytag.
Da die Zahl der Sitzplätze begrenzt ist, liegen ab sofort im Foyer des Kirchenzentrums zu den Öffnungszeiten des Gemeindebüro die Eintrittskarten für die jeweiligen Heilig-Abend-Gottesdienste aus. Auch Kinder benötigen eine eigene Karte. Eine telefonische oder digitale Reservierung von Karten ist nicht möglich.
Wer keinen Platz mehr für den Krippenspiel-Gottesdienst bekommt oder lieber zu Hause feiern möchte, kann ab 15 Uhr die Live-Übertragung im Internet verfolgen. Der Link ist spätestens am Vormittag des 24. Dezember auf der Internetseite der Paulus-Kirchengemeinde zu finden, unter www.kirchenkreis-burgdorf.de/burgdorf-st-paulus.html.
Am ersten Weihnachtsfeiertag findet in St. Paulus kein Gottesdienst statt. "Wir verweisen auf die Gottesdienste ab 10.30 Uhr in der Martin-Luther-Kirche in Ehlershausen oder ab 18 Uhr in der St.-Pankratius-Kirche in Burgdorf. Am zweiten Weihnachtsfeiertag beginnt im Paulus-Kirchenzentrum um 10 Uhr ein Gottesdienst mit Pastorin Annabell Demera.

Auch zum Jahreswechsel feiert die Paulus-Gemeinde Gottesdienste: am 31. Dezember ab 17 Uhr mit Pastorin Demera und am 1. Januar ab 17 Uhr mit Pastor Freytag. Für die Gottesdienste zwischen dem zweiten Weihnachtsfeiertag und Neujahr sind keine Eintrittskarten nötig.
Bereits ab Sonntag, 19. Dezember, gelten in allen Gottesdiensten der Paulus-Kirchengemeinde bis auf Weiteres die 3G-Regel sowie erweiterte Masken- und Abstandsregeln. Ein Testzertifikat darf nicht älter als 24 Stunden sein. Die Besucher werden gebeten, zur Überprüfung der 3G-Regel einen Ausweis mitzubringen. Schüler sind von der Testpflicht ausgenommen. Alle Gottesdienstbesucher ab zwölf Jahren müssen während des gesamten Gottesdienstes eine FFP2-Maske tragen. Bei Kindern ab sechs Jahren reicht eine Alltags- oder OP-Maske. Kinder unter sechs Jahren sind von dieser Pflicht ausgenommen.