Was können Eltern gegen Mobbing tun?

Wann? 27.10.2010 19:30 Uhr

Wo? AOK Burgdorf, Heinrichstraße 29, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
Burgdorf: AOK Burgdorf |

Monika Harms von der Landesschulbehörde hält Vortrag

BURGDORF (r/jk). Mobbing, eine spezielle Form von Gewalt, ist für viele Schulkinder bittere Realität. Häufig werden die ständigen Bedrohungen von Eltern und Lehrern übersehen oder nicht ernst genommen. Kinder fühlen sich in ihrer Not allein gelassen. Trotz einer größeren Sensibilisierung stehen Eltern und Lehrkräfte oft ratlos vor diesem Phänomen, handeln falsch, zu spät oder gar nicht.
Monika Harms, Beauftragte für Gewaltprävention der Landesschulbehörde Standort Hannover, nimmt in ihrem Vortrag am Mittwoch, 27. Oktober, von 19.30 bis 21.00 Uhr in der AOK Burgdorf, Heinrichstraße 29, unter anderem Stellung zu folgenden Fragen: Was ist Mobbing? Wo und wie passiert Mobbing? Was mache ich in einem akuten Mobbingfall? Wie gehe ich mit dem Opfer und den Tätern um? Was können Eltern, Schule und Kinder langfristig gegen Mobbing tun?
Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Voranmeldung wird unter Tel. 05136/805 22631 gebeten.