Waldtage für Kinder

Niedersächsische Landesforsten bieten Sommerferienaktionen an

Altkreis (r/fh). Wie fasst man Brennnesseln an, ohne sich zu verbrennen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen zu heimischen Pflanzen und Tieren erhalten Grundschulkinder in den Sommerferien bei den Waldtagen. Sie werden vom Waldpädagogikzentrum Hannover-Hildesheim der Niedersächsischen Landesforsten an mehreren Standorten angeboten: In der Woche ab dem 26. Juli im Rahden (Wettmar), in der Woche ab dem 2. August im Misburger Wald (Hannover), in der Woche ab dem 16. August im Flakenbruch (Ilten), in der Woche ab dem 23. August in der Herrschaft (Uetze) und in den Wochen ab dem 23. August sowie ab dem 30. August im Hämelerwald.
Das Angebot richtet sich an Schüler der ersten bis vierten Klassen, wobei an allen Standorten jeweils ein Tag pro Klassenstufe vorgesehen ist. Die Teilnehmer werden von 9 bis 15 Uhr mit einem zertifizierten Waldpädagogen unterwegs sein und können den Wald mit Augen, Ohren, Nase, Händen und Füßen erkunden. Die Teilnahme kostet 18 Euro.
Für Schüler der vierten bis siebten Klassen werden außerdem dreitägige Programme angeboten. Sie finden vom 22. bis 24. Juli in der Lindhorst zwischen Wettmar und Fuhrberg sowie vom 9. bis 11. August im Beerbusch/Burgdorfer Holz statt. Bei den dreitägigen Aktionen müssen die Kinder ein verkehrssicheres Fahrrad mitbringen und sollten bereits Erfahrungen mit Radtouren von rund 25 Kilometern haben. Die Teilnahme kostet 54 Euro.
Anmeldungen für alle Angebote nimmt das Forstamt Fuhrberg unter Telefon (05135) 929720 entgegen. Erst wenn die Teilnahmegebühr überwiesen wurde und mindestens zehn Teilnehmer das entsprechende Angebot gebucht haben, ist der Platz fest reserviert.