VVV-Theater spielt „Das Phantom oder in die Oper“

Mit dem Stück „Das Phantom oder in die Oper“ feiert das VVV Theater am 12. April Premiere. (Foto: VVV)

Premiere des neuen Theaterstücks am 12. April

BURGDORF (r/jk). Das VVV-Theater lädt am Freitag, 12. April, zur Premiere des Lustspiels „Das Phantom oder in die Oper“ von Claudia Klein ein. Regie führt Christine Garms. Die Vorstellung beginnt um 20.00 Uhr im Theatersaal des JohnnyB. (Sorgenser Straße 30). Weitere Aufführungen gibt es am Samstag, 13. April, um 20.00 Uhr, am Sonntag, 14. April, um 15.00 Uhr sowie am Freitag, 19. April, und Sonnabend, 20. April, jeweils um 20.00 Uhr.
Wo bleibt Bernd? Diese Frage stellt sich den Beteiligten der turbulenten Komödie „Das Phantom oder in die Oper“ im Handlungsverlauf immer drängender. Eigentlich wollte die junge Chantal (Line Polomski) mit ihrem Freund Bernd den Jahrestag ihrer Beziehung feiern. Er hatte Karten für das Musical „Phantom der Oper“ besorgt und für sieben Uhr seine Ankunft in ihrer Wohnung angekündigt. Doch als es um kurz vor sieben klingelt, erlebt Chantal eine unliebsame Überraschung. Anstatt des erwarteten Freundes steht ihre hektische Mutter Gertrud Müller (Sabine Röhrs) vor der Tür. Kaum betritt Mama die Wohnung, geht alles drunter und drüber. Schon kündigt die Klingel einen weiteren Besucher an. Das wird sicher Bernd sein, denkt sich Chantal. Doch weit gefehlt. Der überraschende Ankömmling stellt sich als Heinrich Markwart (Oliver Kornrumpf) vor und erklärt, Bernds Vater zu sein. Er bedrängt Chantal, die Verbindung mit seinem Sohn zu beenden, da sie nicht standesgemäß sei. Als es ein weiteres Mal klingelt und ein gewisser Kevin (Yannick Will) eintritt, sieht ihn Chantals Mutter spontan als ihren zukünftigen Schwiegersohn an. Kevin ergreift daraufhin panikartig die Flucht.
Jetzt reißt Chantal der Geduldsfaden. Da ihre Mutter Bernd auf keinen Fall schon jetzt kennenlernen soll, bittet sie ihre beste Freundin Tina (Kristina Isotov) um Unterstützung, mit deren Hilfe sie ihre lästige Mutter aus der Wohnung verbannen will. Aber auch Tina muss vor Gertruds energischem Temperament kapitulieren. Um die verfahrene Situation doch noch zu retten, wendet sich Chantal an Tante Lisbeth (Katharina Ehlers). Vielleicht hat diese eine zündende Idee, eine Begegnung zwischen Bernd und Gertrud zu verhindern. Erneut meldet sich die Türklingel zu Wort. Doch nicht Bernd steht vor der Tür, sondern Chantals Freunde Susi (Rhonda Neumann) und Chris (Sven Müller). Deren Ankunft verursacht schnell zusätzliches Chaos. Als die Verwirrungen auf den Höhepunkt zusteuern, scheint es nur noch ein Mittel zu geben, um die Lage zu entspannen: Bernds endliche und von allen mit Spannung erwartete Ankunft.
Theaterkarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136/1862, erhältlich. Für VVV-Mitglieder gibt es Ermäßigungen.