VVV sucht historische Fotos

Scan-Aktion in der KulturWerkStadt / Museumsbesuch ohne Corona-Test möglich

Burgdorf (r/fh). Der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) sucht Fotos aus der Burgdorfer Stadtgeschichte für sein Archiv. Wer entsprechende Bilder besitzt, kann sie am morgigen Sonntag, 6. Juni, von 14 bis 17 Uhr in die KulturWerkStadt, Poststraße 2, bringen. Sie werden dann vor Ort eingescannt und können direkt wieder mitgenommen werden. Willkommen sind beispielsweise Fotos von Gebäuden, die aus dem Stadtbild verschwunden, von größeren Festen und bekannten Burgdorfer Persönlichkeiten der vergangenen Jahrzehnte sowie von Besuchen prominenter Politiker und Künstler.
Wer Bilder zum Einscannen vorbeibringt, kann das gleich noch mit einem Besuch in der Ausstellung "Als der Strom nach Burgdorf kam" verbinden. Sie ist noch bis zum 1. August in der KulturWerkStadt zu sehen. Gezeigt werden Exponate zur Geschichte des Burgdorfer Elektrizitätswerks sowie Fernseher, Staubsauger, Waschmaschinen, Toaster und viele weitere Geräte, die erfunden wurden, als immer mehr privaten Haushalten elektrischer Strom zur Verfügung stand. Die Ausstellung ist jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Vor Ort müssen die persönlichen Kontaktdaten hinterlegt werden. Ein negativer Corona-Test ist aufgrund der gesunkenen Infektionszahlen nicht mehr erforderlich.