VVV-JuniorClub startet wieder

Am 10. September empfängt Annette Blikslager die Teilnehmer ab sechs Jahren in ihrem Glücksküchengarten. (Foto: Archiv/Franka Haak)

In der zweiten Jahreshälfte stehen ganz unterschiedliche Veranstaltungen auf dem Programm

Burgdorf (fh). Der VVV-JuniorClub bietet in der zweiten Jahreshälfte wieder ein buntes Programm an. Von April bis Juni sind die geplanten Veranstaltungen wegen der Corona-Epidemie ausgefallen. Ab dem 9. Juli geht es nun wieder los. Denn seit den jüngsten Lockerungen sind jetzt auch wieder Treffen in kleinen Gruppen möglich. Im Sinne des Infektionsschutzes konzentriert sich das Team des JuniorClubs dabei zunächst auf Aktivitäten unter freiem Himmel. Außerdem können an den Veranstaltungen jeweils höchstens acht Kinder teilnehmen, sodass zusammen mit den Betreuern die Obergrenze von zehn Personen nicht überschritten wird. Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden.
Die VVV-JuniorClub-Tage beginnen wie gewohnt jeweils am zweiten Donnerstag im Monat um 16 Uhr (auch in den Ferien). Teilnehmerkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon (05136) 1862. JuniorClub-Mitglieder erhalten Ermäßigungen.
Zum Auftakt steht am 9. Juli ein Rundgang durch die Ausstellung "Kuriositäten auf zwei Rädern" im Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, auf dem Programm. Kinder ab sechs Jahren erfahren spannende Hintergründe zu den Exponaten und können anschließend vor dem Museum unterschiedliche Spaßfahrräder ausprobieren.
Am 13. August bietet der JuniorClub ein Schnuppertraining auf dem Bouleplatz vor dem Schloss an. Bei der Mitmachaktion für Kinder ab sieben Jahren lernen die Teilnehmer in kleinen Gruppen mit dem VVV-Arbeitskreis Boule das aus Frankreich stammende Mannschaftsspiel kennen. Dabei geht es darum, die Boulekugeln mit Geschicklichkeit und taktischem Feingefühl an ihr Ziel bringen.
Am 10. September empfängt Annette Blikslager die Teilnehmer ab sechs Jahren in ihrem Glücksküchengarten. Dort können sie aus frisch gepflückten Zutaten eine Kräuterbutter herstellen und an einem lauschigen Platz zusammen mit Brot und Brötchen verspeisen. Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung, ein kleines Gefäß und eine Tüte für Reste. Startpunkt ist um 15.15 Uhr an der KulturWerkStadt, Poststraße 2. Von dort geht es mit dem Fahrrad zum Garten der Gastgeberin.
Gruselige Deko für Halloween können Kinder ab sechs Jahren am 8. Oktober im Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, basteln. Für die Monate November und Dezember werden die Programmpunkte noch festgelegt. Die traditionelle Weihnachtskeks-Backaktion soll nach Möglichkeit wieder stattfinden, wenn das Infektionsgeschehen und die geltenden Regeln es zulassen.