Vorweihnachtliche Aktion zahlte sich in klingender Münze aus

Pastor Ralf Halbrügge, Matthias Oppermann sowie Elisa Schepelmann und die ehemalige HPZ-Praktikantin Hanna Theiner (v.li.) besuchten die Lebenshilfe in Burgdorf und überreichten bei dieser Gelegenheit den Spendenscheck der Evangelisch-lutherischen Jugendgruppe Hänigsen/Obershagen. (Foto: Georg Bosse)

Kirchliche Jugendgruppe spendete 503 Euro für Lebenshilfe Burgdorf

BURGDORF/HÄNIGSEN/OBERSHAGEN (gb). Die vorweihnachtliche Aktion der Evangelisch-lutherischen Jugendgruppe Hänigsen/Obershagen, auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes in Hänigsen an die Kunden selbstgebackene Kekse und Muffins zu verteilen, hat sich für das Heilpädagogische Zentrum (HPZ) der Lebenshilfe in Burgdorf in klingender Münze ausgezahlt.
„Dieser leckere Weihnachtsgruß an die EDEKA-Kunden war mit der Bitte um eine Spende für die Lebenshilfe verbunden. So waren den Menschen die etwa 80 hergeschenkten Tüten den beachtlichen Gesamtspendenbetrag in Höhe von 503 Euro wert“, erklärte Matthias Oppermann, neben Simone Kahle und Björn Schütte, Betreuer der engagierten jungen Leute. Den symbolischen Spendenscheck der von Pastor Ralf Halbrügge begleiteten Gruppe nahm Lebenshilfe-Vorstand Irmgard Popp dankend entgegen. „Diese hübsche Summe werden wir für die Anschaffung eines Kindermöbelschranks mit 16 separaten Schubladen für die Kinder der Kooperations-Gruppe verwenden“, freuten sich die pädagogische Leiterin des HPZ, Susanne Ruhkopf, sowie Geschäftsführerin Barbara Moschüring.