Vortrag über „Jüdisches Leben heute“

Dr. Rebecca Seidler in der KulturWerkStadt

BURGDORF (r/jk). Die Ausstellung „Annäherungen: christlich-jüdischer Dialog in Bildern. Farbradierungen von Hartmut Berlinicke" in der KulturWerkStadt, Poststraße 2, wird am 26. Juni Ort eines Vortrags von Dr. Rebecca Seidler zum Thema „Jüdisches Leben heute“ sein.
Seidler ist Diplom-Sozialpädagogin und Mirbegründerin der Kindertagesstätte der Liberalen Jüdischen Gemeinde Etz Chajim in Hannover. Sie hat sich praktisch und wissenschaftlich vor allem mit der kindlichen Erziehung in einem multireligiösen und multikulturellen Umfeld befasst. Kinder zu haben und in Würde und gegenseitigem Respekt zu erziehen, das ist eine zentrale jüdische Lebensaufgabe.
Jedem einzelnen Kind wird zugetraut, dass es womöglich der gekommene Messias ist, der die Welt erlösen wird. Und wenn der Messias noch auf sich warten lässt, so ist Eltern und Kindern doch immerhin „Tikun olam“ aufgetragen, das ist die tagtägliche Verbesserung der Welt durch gläubiges, gegenüber Mitmenschen und Schöpfung respektvolles Handeln.