Vorträge und Ausflüge

In Goslar besichtigen die Teilnehmer das Bergwerk Rammelsberg. (Foto: r)
 
Schauspieler Rainer Künnecke liest am 22. März Geschichten und Gedichte von Theodor Fontane vor. (Foto: r)

Programm des VVV Ü50-Clubs für Januar bis Juni

BURGDORF (r). Der VVV Ü 50 - Club für aktive (Un)Ruheständler hat für das erste Halbjahr 2020 wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Teilnehmerkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon (05136) 1862.

„Wie aktiviere ich meine Selbstheilungskräfte?“

Zum Auftakt gibt es am Donnerstag, 23. Januar, ab 19 Uhr einen Vortrag im Stadtmuseum, Schmiedestraße 6. Sabine Meyer vom Ganzheitlichen Heilungszentrum Burgdorf gibt darin hilfreiche Tipps und Erklärungen zu der Frage „Wie werde ich wieder gesund und aktiviere meine Selbstheilungskräfte?“.
In dem Vortrag am Donnerstag, 13. Februar, geht es ab 16 Uhr im Stadthaus, Sorgenser Straße 31, um die Fragestellung „Wie bewege ich mich sicher im Internet?“. Anhand von Live-Beispielen erfahren die Teilnehmer, wo überall Gefahren lauern und worauf zur Vermeidung von Schäden geachtet werden sollte.

Fontane-Lesung mit musikalischer Begleitung

Zu einer Theodor Fontane-Lesung mit dem in Burgdorf als „Nachtwächter Hinnerk“ bekannten Schauspieler Rainer Künnecke lädt der VVV Ü 50-Club für Sonntag, 22. März, ein. Beginn ist um 17 Uhr im Stadthaus ein. Dabei lernen die Zuhörer den Dichter kennen, der mit seinem mehrfach verfilmten Roman „Effi Briest“ und dem Gedicht „Herr Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ in die Literaturgeschichte einging. Dazu gibt es musikalische Zwischeneinlagen mit dem Handglockentrio Mareike Hußmann, Antje Mexner und Isabel Wesche.
Ein weiterer Vortrag steht am Donnerstag, 16. April, ab 16 Uhr im Stadthaus auf dem Programm. Dabei erfahren die Teilnehmer, welche Gefahren beim Einkaufen im Internet berücksichtigt werden müssen und wie diese zu umgehen sind. Referent ist Lothar Richert vom Computer-Treff im VVV.

„Oberharzer Wasserwirtschaft“

Am Donnerstag, 7. Mai, geht es auf eine Kulturfahrt nach Goslar. Der Reisebus startet um 7.45 Uhr auf dem Pferdemarktplatz am Kleinen Brückendamm. Vor Ort besuchen die Teilnehmer das Besucherbergwerk Rammelsberg und die „Oberharzer Wasserwirtschaft“, die beide zum Unesco-Weltkulturerbe gehören. Die „Wasserwirtschaft“ besteht aus 107 historischen Teichen, Gräben mit einer Gesamtlänge von 310 Kilometern und Wasserläufen mit einer Gesamtlänge von 31 Kilometern. Vor mehr als 800 Jahren legten Zisterziensermönche im Harz dieses Wasserleitsystem an, um die Wasserkraft für den Bergbau in der Region nutzbar zu machen. Die Fahrt ist für Menschen mit körperlichen oder gesundheitlichen Einschränkungen nicht geeignet. Die Benutzung wetterfester Kleidung und festen Schuhwerks setzen die Organisatoren voraus.
Am Donnerstag, 4. Juni, organisiert VVV Ü 50 eine weitere Kulturfahrt, die in die über 750 Jahre alte Hansestadt Salzwedel im Herzen der Altmark in Sachsen-Anhalt führt. Die Stadt ist geprägt von mittelalterlicher Architektur, Fachwerkhäusern an malerischen Kopfsteinpflastern und prächtigen Backsteinkirchen. Zudem genießt Salzwedel als ein Zentrum traditionsreicher Baumkuchenproduktion einen internationalen Ruf. Vom früheren Reichtum künden imposante Bürgerhäuser, darunter das Geburtshaus von Jenny Marx, der Ehefrau von Karl Marx. Auf dem Besuchsprogramm steht u.a. eine Stadtführung und eine Führung durch die 1807 entstandene erste Salzwedeler Baumkuchenfabrik mit Schaubacken. Der Reisebus fährt um 7.45 Uhr auf dem Pferdemarktplatz ab.