Von Rapunzel bis Spiderman

Merle (links) und Franziska bastelten Rapunzels Zopf.

Der Kinderfasching im JohnnyB. stand unter dem Motto „Märchen“ –
bei Kostümen sind Film-Helden aber beliebter als Prinz und Prinzessin







im JohnnyB.

BURGDORF (dno). Ganz „märchenhaft“ ging es im Jugendhaus JohnnyB. am vergangenen Sonntagnachmittag zu: Denn unter diesem Motto stand der diesjährige Kinderkarneval. Während es draußen vor der Tür stürmte und regnete, war es innen gemütlich und fröhlich.
In den Räumen tobten Piraten neben Eisköniginnen, Minions neben Spidermans und kleine Marienkäfer neben Einhörnern. Wie auch schon in den Vorjahren weichen die Kostüm-Klassiker wie Cowboy, Indianer und Prinzessinnen so langsam den Disney-, Pixar-, Marvel- und Kinohelden.
Da wird in das Kostüm „so richtig Zeit investiert“, verrät eine Mutter, deren Tochter als Maleficent verkleidet war. „Die Hörner wurden aus WC-Rollen gefertigt und die Haare müssen da herum gewickelt werden“, erklärt sie. Die Idee dazu stammt aus einem Youtube-Video.
Und da tauchen die alten Märchen dann doch wieder auf – wenn auch in neuem Gewand. Denn Maleficent ist die Hauptfigur des gleichnamigen Disney-Films, der die Geschichte von Dornröschen aus Sicht der bösen Fee erzählt, die im tiefsten Inneren eigentlich auch nur Gutes wollte.
Nicht minder kreativ zeigten sich die Organisatoren bei den aufgebauten Spielestationen: das Team vom JohnnyB., das Frauen- und Mütterzentrum und die DLRG-Jugend. Mit Laufkarten konnten die Kinder wieder von Station zu Station gehen, um sich nach dem Mitmachen einen Stempel zu holen. Dafür konnten sich die Kinder später kleine Überraschung aussuchen und diese in einer selbst gestalteten Schatzkiste sammeln.
Unter den Aktionen waren unter anderem Dosenwerfen, ein Hindernisparcours und Kegeln. Am Tisch von „Aschenputtel“ konnten Erbsen sortiert werden, nebenan wurden Blumen aus Krepppapier gebastelt und auch ein Memory mit Papptellern begeisterte.
Statt Bobbycars waren in diesem Jahr Rollbretter angesagt, mit denen ein Parcours abgefahren werden musste. Die Mitarbeiterinnen des Frauen- und Mütterzentrums waren beim Kinderschminken im Dauereinsatz: Sie verwandelten mit viel Schminke, Glitzer und „Feenstaub“ die überwiegend Zwei- bis Achtjährigen in ihre ganz persönlichen Märchenfiguren.
Eine Kinderdisco lud mit Musik aus den Charts zum Tanzen und Mitsingen ein. Für ganz Mutige lockte im Keller der Märchen-Gang, der neben der Bühne begann, unterirdisch durch das Gebäude führte und im Treppenhaus endete. Am Ausgang konnte noch abschließend ein lustiges Foto gemacht werden. Für das leibliche Wohl und eine kleine Kaffeepause sorgte die DLRG-Jugend mit heißen Waffeln und Getränken.