Von Oldtimern bis Neuwagen

Bei der Schau des VVV-Oldtimer-Treffs können Besucher historische Fahrzeuge in Augenschein nehmen. (Foto: SMB)
 
An der unteren Marktstraße und auf dem Spittaplatz stellen Autohäuser neue Modelle und Gebrauchtwagen vor. (Foto: Archiv/Georg Bosse)

Stadtmarketing lädt zum ersten Verkaufsoffenen Sonntag des Jahres ein mit Autofrühling und einer Schau historischer Fahrzeuge

BURGDORF (r/fh). Alte und neue Autos stehen im Mittelpunkt beim ersten Verkaufsoffenen Sonntag dieses Jahres. Am 10. März präsentieren Autohäuser aus der Region auf dem Spittaplatz und an der unteren Marktstraße die aktuellen Modelle ihrer jeweiligen Marken. Und für die Fans historischer Fahrzeuge organisiert der Oldtimer-Treff des VVV wieder eine Schau mit alten Autos und Nutzfahrzeugen.
Insgesamt haben an diesem Tag mehr als 50 Burgdorfer Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet - in der Innenstadt, aber auch im Gewerbepark Nordwest, an der Uetzer Straße und Vor dem Celler Tor. Besucher können entspannte durch die Straßen bummeln und dabei die neue Frühlingsware und viele Sonderangebote entdecken. Die teilnehmenden Geschäfte sind wieder an den grün-gelben Aufklebern und Luftballons zu erkennen. Und ganz nebenbei bietet sich die Gelegenheit, Freunde, Bekannte und Kollegen zu treffen und denn Nachmittag in einem der zahlreichen Restaurants oder Cafés gemütlich ausklingen zu lassen.

Auto-Frühling und Oldtimer-Schau

Der Autofrühling ist diesmal noch umfangreicher als im vergangenen Jahr. Vertreten sind dabei die Autohäuser Evels und von der Ohe (Opel), SternPartner (Mercedes), Sellmann (Fiat, Jeep), Volkswagen Automobile Region Hannover (VW) und Auto-Zierk (Ford, Suzuki). Das Autohaus B & K zeigt an seinem neuen Standort an der Lise-Meitner-Straße 4 (Gewerbegebiet Nordwest) außerdem Modelle von BMW und Mini. Zusätzlich zu vielen Neuwagen präsentieren die Autohäuser bei dieser Gelegenheit auch Gebrauchtwagen.
Und auch sonst legt Stadtmarketing Burgdorf (SMB) beim Verkaufsoffenen Sonntag diesmal einen Schwerpunkt auf Autos und Mobilität: So stellt sich das Unternehmen Mietwagen 2216 mit einem Infostand auf der Marktstraße vor. Und die Polizei Burgdorf klärt über Unfallflucht und ihre Folgen auf.
Auf die Fans historischer Fahrzeuge wartet eine Oldtimer-Schau, die der Oldtimer-Treff des VVV organisiert. Willkommen sind weitere Teilnehmeranmeldungen für alle Fahrzeuggattungen, die die VVV-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer (05136) 1862 entgegennimmt.

Flohmarkt und Kinderprogramm

Auch die jüngsten Besucher kommen beim Verkaufsoffenen Sonntag nicht zu kurz. An der oberen Marktstraße können sie sich auf einer Riesen-Hüpfburg austoben. Dort können sie sich auch ein farbenfrohes, leicht wieder abwaschbares Airbrush-Tattoo auftragen lassen. Ein Kinderkarussell wartet vor dem Marktspiegel in der Marktstraße/Ecke Poststraße auf Mitfahrer.
Auf der Neuen Torstraße zwischen der Hannoverschen Neustadt und der Marktstraße lädt wieder ein Flohmarkt zum Bummeln und Stöbern ein. Hobby-Verkäufern können sich dafür noch bei Ralf Wieners unter der Telefonnummer (05136) 9724813 oder per E-Mail an wieners-burgdorf@arcor.de anmelden.

Ausstellung „Burgdorfer Köpfe“

Die KulturWerkStadt (Poststraße 2) ist bei freiem Eintritt durchgängig von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Dort zeigen der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die KulturWerkStadt die neue Ausstellung „Burgdorfer Köpfe“. Dabei geht es um zwölf verstorbene Persönlichkeiten, deren langjähriges gesellschaftliches, soziales oder politisches Engagement und Wirken bleibende historische Spuren in der Stadt hinterließ.
Vertreten sind unter anderem der ehemalige langjährige Stadtdirektor Horst Bindseil, der Fußball-Schiedsrichter Winfried Hanschke, der „Kämpfer gegen das Vergessen“ Rudolf Bembenneck, der Spiegel-Journalist Jürgen Leinemann, der ehemalige Burgdorfer Bürgermeister Alfred Ziemba und der seit seiner Verschleppung durch die Nationalsozialisten verschollene Feuerwehrmann jüdischen Glaubens und Unternehmer Georg Jacobsohn.

Große Auswahl und Beratung

Beratung und Service werden im Burgdorfer Fachhandel großgeschrieben. Die Kunden können sich in aller Ruhe umsehen und die Waren gründlich unter die Lupe nehmen. Qualifiziertes Fachpersonal steht jederzeit bereit, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden.
Dabei bieten die Burgdorfer Geschäfte ein umfangreiches Sortiment an: aktuelle Frühlingsmode für Damen, Herren und Kinder sowie Sportartikel für die kommende warme Jahreszeit oder Geschenke und Deko-Artikel für draußen und drinnen. Freizeit- und Sportradler finden ein breites Angebot, das von ausgereiften E-Bikes bis zum Rennrad reicht. Zudem gibt es angesagte Brillenkollektionen der führenden Hersteller, Uhren und Schmuck. Auch für Leseratten und für die Liebhaber ausgesuchter Gaumenfreuden lohnt sich der Besuch der Innenstadt.

Bequem parken rund um die Innenstadt

Das Veranstaltungsgebiet in der Burgdorfer City (Marktstraße, Spittaplatz, Poststraße, Neue Torstraße, Schmiedestraße) ist am 10. März bis 20 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Busse werden umgeleitet. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Schützenplatz, auf dem Pferdemarktplatz, im Parkhaus am Bahnhof, unter und auf der Hochbrücke, am Rathaus II, an der oberen Hannoverschen Neustadt und an der Bergstraße.