Voller Klang ohne Instrumente

A Cappella-Klänge in der Südstadt: Das Ensemble Mundwerk aus Uetze tritt in der Pauluskirche auf. (Foto: Simone Bürger)

In der Reihe "Fünf Konzerte für fünf Jahrzehnte" zum Geburtstag der Paulus-Gemeinde tritt das Uetzer Vocal-Ensemble "Mundwerk" auf

BURGDORF (r/fh). Mit der Reihe "Fünf Konzerte für fünf Jahrzehnte" feiert die Paulus-Gemeinde in der Südstadt ihren 50. Geburtstag. Nachdem bereits der Chor des Herrn K. und die Sänger von Chorange zu Gast waren, folgt jetzt das dritte Konzert. Am Freitag, 13. September, tritt ab 19.30 Uhr das Uetzer Vocal-Ensemble "Mundwerk" im Paulus-Kirchenzentrum, Berliner Ring 17, auf. Der Eintritt ist frei.
Nicht nur die Kirchengemeinde, sondern auch das Ensemble feiert einen runden Geburtstag und präsentiert das Beste aus zehn Jahren Mundwerk sowie einige neue Stücke. „Wir spannen einen sehr weiten Bogen von mittelalterlichen Moritaten, Volksliedern, afrikanischen und jiddischen Weisen bis hin zu Klassikern der Popmusik wie etwa Stücke von Michael Jackson, Coldplay oder Herbert Grönemeyer“, betont Chorleiterin Marlies Weymann.
Die Gruppe kommt dabei völlig ohne Instrumente aus: „Wir machen Musik ausschließlich mit dem Mund und haben Spaß dabei“, sagt Stefan Zorn, einer der beiden Tenöre des Ensembles. Er ist außerdem Vorsitzender der Paulus-Stiftung, die der Gemeinde die Konzertreihe zum Geburtstag geschenkt hat.