Volksbank fördert gemeinnützige Initiativen mit 7.000 Euro

Volksbank-Filialdirektor Eckhard Paga (re.) freute sich mit den Burgdorfer Spendenempfängern Allmut Hohmann (DVMB), Jutta Goldbach (Kinderschutzbund) und Oliver Bartelt (Johnny B. „Kultürchen“) sowie Anke Küster-Pröve und Yvonne Ritz-Schmidt (KiTa Sorgensen, v. li.). (Foto: Georg Bosse)
 
Volksbank-Filialdirektor Eckhard Paga (re.) sowie Sven-Eike Utermark (Uetze; Mi.) und Carsten Zakfeld (Hänigsen; ob., Mi.) mit freudestrahlenden Förderbetrags-Empfängern Inge Rehbein (SoVD Hänigsen), Anke Wysocki (Förderverein Grundschule Uetze), Jürgen Buchholz (TSV Dollbergen 09), Uwe Hoffmann (Kirchengemeinde Uetze/Katensen) und Alfred Niebuhr (Freibad Hänigsen; v. li.). (Foto: Georg Bosse)

Erträge aus VR-GewinnSparen an elf Institutionen in Burgdorf und Uetze ausgeschüttet

BURGDORF/UETZE (gb). Seit vielen Jahren engagiert sich die Hannoversche Volksbank für soziale und kulturelle Zwecke sowie für den Sport in der Wirtschaftsregion Hannover/Celle. Zum Jahresstart gab es jetzt erneut finanzielle Förderungen für spezielle Projekte. Alles in allem wurden aus den Reinerträgen der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V. rund 129.000 Euro an insgesamt 93 gemeinnützige Initiativen und Vereine ausgeschüttet. Elf Organisationen und Institutionen aus Burgdorf und Sorgensen sowie aus Dollbergen, Hänigsen und Uetze erhielten am zurückliegenden Dienstag zusammen 7.000 Euro.
Zur Übergabe der Zuwendungen waren die Vertreterinnen und Vertreter der auserkorenen Vereine und Institutionen im KompetenzCenter Burgdorf (Poststraße 9) der Hannoverschen Volksbank erschienen. Aus den Händen von Filialdirektor Eckhard Paga (Burgdorf) sowie Sven-Eike Utermark (Uetze) und Carsten Zakfeld (Hänigsen) wurden von ihnen die projektbezogenen HanVB-Spenden dankend entgegengenommen.
Mit 2.550 Euro bekamen Jutta Goldbach (1. Vorsitzende) und Annegret Lange-Kreutzfeldt (Projektleiterin) die mit weitem Abstand höchste Einzelspende für den Kinderschutzbund (KSB) überreicht. Die Summe soll für das KSB-Konzept „Iss dich schön, schlau und fit“ gesunde Verwendung finden. Für 400 Euro kann sich jetzt die DRK-Kindertagesstätte (KiTa) „Villa Mercedes“ Sportgeräte anschaffen. Yvonne Ritz-Schmidt (Leiterin) und Anke Küster-Pröve freuten sich über 500 Euro für die KiTa Sorgensen. Der Kauf von Bällen und Matten für das Funktionstraining bei der Selbsthilfevereinigung für rheumatische Erkrankungen, Deutsche Vereinigung Morbus-Bechterew (DVMB), kann endlich realisiert werden. Dafür nahmen Allmut Hohmann und Irana Hoppe von der DVMB-Ortsgruppe Burgdorf 600 Euro in Empfang. Damit sich das „Kultürchen“ im Johnny B. auch künftig lautstark bemerkbar machen kann, durfte Oliver Bartelt 650 Euro für ein Gesangs- und Gitarrenmikrofon mit an der Sorgenser Straße nehmen.
Die 800 Euro würden in Instrumenten- und Notenmaterial für Kinder und Jugendliche in der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Uetze/Katensen investiert, erklärte Uwe Hoffmann. Der Anschaffungsetat des Schützenvereins Uetze erhöhte sich ebenfalls um 800 Euro. Diese hübsche Summe konnte Sportschützin und Gewehrtrainerin Silke Opitz mit zurück an die Fuhse nehmen. Der Wunsch nach einem neuen Elektroherd für die Küche in der Grundschule Uetze ist nicht länger eine schöne Illusion, sondern kann jetzt erfüllt werden, weil Anke Wysocki (1.Vorsitzende) und Birgit Köneke vom Förderverein mit 400 Euro die Heimreise antraten. Das Vereinsheim des TSV Dollbergen fiel im vergangenen Jahr einer Brandstiftung zu Opfer. Für die Neuausstattung der Duschräume und neues Mobiliar wurde Jürgen Buchholz (1. Vorsitzender) von der Volksbank mit 600 Euro „aufgemöbelt“.
Unter anderem eine Kaffeemaschine soll für die 350 Euro angeschafft werden, die Inge Rehbein (1.Vorsitzende) und Manfred Kindel (Stellvertreter) für den Sozialverband (SoVD) Hänigsen bekamen. Und die Verwirklichung eines Natur- und Abenteuerareals im Freibad Hänigsen ist auch ein Stückchen näher gerückt. Für dieses Vorhaben erhielten die Freibad-Genossenschaftsvorstände Alfred Niebuhr (Finanzen) und Dieter Bufe (Marketing) ebenfalls 350 Euro von der Volksbank.
So werden die Reinerträge aus dem VR-GewinnSparen der genossenschaftlichen Bankengruppe über die örtlichen Volks- und Raiffeisenbanken an soziale und kulturelle Einrichtungen vergeben.