Vizemeister in der Amateurliga

Beim Finale des Vereinspokal-Wettbewerbs in Leipzig haben die Burgdorfer E-Sportler gute Platzierungen errungen. (Foto: Maria Manneck - Fotografie & Design)

Die E-Sport-Sparte der TSV Burgdorf hat beim bundesweiten Wettbewerb einen zweiten und einen dritten Platz belegt

BURGDORF (r/fh). Großer Erfolg für die Burgdorfer E-Sportler: Beim bundesweiten Vereinspokal-Wettbewerb glänzten sie sowohl bei dem Computerspiel "League of Legends" als auch bei "Counterstrike" und standen somit gleich zweimal auf dem Treppchen. Für die noch junge Sparte der TSV Burgdorf, die unter dem Namen Sabotage Security Force (SSF) firmiert, traten zwei Teams an. Beide haben sich online für das Finale in Leipzig qualifiziert und sich auch dort hervorragend geschlagen.
Das SSF-Team um Patrick Trafoir hat bei "League of Legends" ein fehlerfreies Turnier gespielt und ging als Tabellenerster ins das Finale. Dort mussten sich die Burgdorfer dann allerdings einem grandios aufspielenden Team des 1. Berliner E-Sport-Clubs geschlagen geben und wurden somit am Ende Deutscher Vizemeister.
Und das SSF-Team um Adrian “Adi“ Lang erspielte sich bei "Counterstrike" den dritten Platz. Im Spiel um den Finaleinzug mussten sich die Burgdorfer nach einer langen und spannenden Partie dem Team von E-Sport Rhein-Neckar geschlagen geben. Ausgerichtet wurde der Wettbewerb vom ESport-Bund Deutschland.
Wer Interesse an League of Legends, Counter Strike oder einem anderen Spiel hat, kann sich bei der E-Sport-Sparte der TSV Burgdorf melden per E-Mail an info@sabsecforce.de.