Viele Geburtstagsständchen für die Musikschule

Das 40-jährige Bestehen feiert die Musikschule mit vielen beliebten und einigen neuen Konzertformaten. (Foto: Musikschule Ostkreis)
 
Gitarre ist nur eines von vielen Instrumenten, die an der Musikschule unterrichtet werden. (Foto: Musikschule Ostkreis)
 
Die Mitarbeiter der Musikschule freuen sich auf das Jubiläumsjahr: Nana Zeh (von links), Ina Bergmann, Susanne Neugebauer und Joachim Hunold.

Musikschule Ostkreis Hannover feiert den runden Geburtstag mit einem bunten Programm

BURGDORF/UETZE (fh). Die Musikschule feiert dieses Jahr ihren 40. Geburtstag. Und das nicht nur mit einem großen Musikschulfest in Lehrte und einem offiziellen Festakt in Burgdorf, sondern noch mit zehn weiteren Konzerten und Aktionen an allen vier Standorten, also auch in Sehnde und Uetze. "Wir gestalten das Jubiläum genauso dezentral, wie wir tagtäglich arbeiten", sagt Musikschulleiterin Nana Zeh und fügt hinzu: "Wir wollen nicht mit einer großen Veranstaltung protzen und vorführen, wie toll wir Musik machen können, sondern zeigen, dass bei uns Anfänger genauso wie Fortgeschrittene viele Möglichkeiten haben, vor Ort kleine feine Musik zu machen."
Auf dem Programm stehen einige bekannte, aber auch viele neue Veranstaltungsformate. Wie beispielsweise das Kooperationskonzert zum Auftakt des Jubiläumsjahres am Samstag, 9. Februar im Bonhoefferhaus, Am Papenholz, in Sehnde. Ab 11 Uhr kommen dort bis zu 100 Schüler von den Grundschulen Breite Straße und Höver und von der KGS Sehnde zusammen. Sie alle beteiligen sich an ihren jeweiligen Schulen an Projekten der Musikschule. Die Grundschüler lernen beispielsweise Gitarre oder Blockflöte; die Gesamtschüler spielen in Bläserklassen. Das Konzert am 9. Februar soll sie alle zusammenbringen, den Austausch fördern, und zugleich nach außen hin zeigen, was die Musikschule an den Schulen mittlerweile alles anbietet.
"Kooperationsprojekte mit Schulen und Kindertagesstätten haben an Bedeutung gewonnen", sagt Musikschulleiterin Zeh. So gebe es Angebote zur Stimmbildung am Gymnasium Lehrte, eine Chor- und Percussion-Klasse an der IGS Lehrte und Unterstützung für die Big Band am Gymnasium Burgdorf. Noch in diesem Jahr solle außerdem eine Keyboard-Klasse an der IGS Burgdorf und eine Chor-AG mit Schwerpunkt auf Pop-Musik an der Aurelia-Wald-Gesamtschule in Uetze starten. Und auch an vielen Grundschulen sei die Musikschule präsent. "Einerseits steigt durch die Ganztagsschule und insgesamt längere Unterrichtszeiten in der Schule der Bedarf an Projekten, anderseits haben immer weniger Schüler nachmittags nach Schulschluss Zeit, noch extra in die Musikschule zu kommen", erläutert Zeh. Deshalb komme die Musikschule nun immer häufiger zu den Schülern.
Im November schließt sich dann gewissermaßen der Kreis: Wie schon bei der Auftaktveranstaltung sind auch beim Abschluss des Jubiläumsjahrs wieder Schüler der Kooperativen Gesamtschule maßgeblich beteiligt. Das bereits fest etablierte "Bands in Concerts" der Big Band Burgdorf findet diesmal in Sehnde statt. Dort werden dann Mitglieder aller musizierenden Ensembles der KGS mit auf der Bühne stehen, unter anderem die Chöre, die Bläserklassen, die Lehrercombo und eine Folk-AG.
Ein Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist das Musikschulfest am Samstag 25. Mai, im Kurt-Hirschfeld-Forum. Von 11 bis 18 Uhr gibt es dort nicht nur eine Vielzahl von Konzerten, sondern auch Workshops und Mitmachaktionen. Eröffnet wird das Musikschulfest von allen Blockflötenschülern aus den vier Kommunen zusammen. Außerdem treten der Popchor Sugar&Salt, die Jazzcombo "Kognitive Dissonanz"und Bigbands der Gymnasien Burgdorf und Lehrte auf. Die Teilnehmer eines Bandworkshops und einer Rock/Pop-Freizeit präsentieren ihre Ergebnisse.
In dieser Auswahl spiegelt sich die Entwicklung der Musikschule in den vergangenen Jahrzehnten wider. Auch wenn klassische Musik noch immer einen wichtigen Platz einnimmt, sind zusätzlich andere Musikstile hinzugekommen. "Das Repertoire ist moderner geworden. Nicht nur durch Instrumente wie Keyboard und E-Gitarre. Auch wer bei uns ein klassisches Instrument lernt, spielt immer mal wieder Stücke aus Rock, Pop und Jazz", sagt Zeh. Die Musikschule müsse sich ständig weiterentwickeln, um attraktiv zu bleiben. Und das scheint ihr bisher ganz gut gelungen zu sein. Insgesamt hat sie 1700 Schüler, fast drei Mal so viel wie bei ihrer Gründung, als sie mit rund 600 Schülern startete. "Auch im digitalen Zeitalter hat Live-Musik ihren Reiz nicht verloren", ist Zeh überzeugt.
Während das Musikschulfest möglichst offen gestaltet wird und mit Open-Air-Programm auch Passanten anlocken soll, ist der Festakt am 31. August im Stadthaus Burgdorf für geladene Gäste reserviert. Dort wird das Lehrerorchester die eigens komponierte "Ostkreis-Suite" spielen. Der Musikphysiologe Professor Eckart Altenmüller wird den Festvortrag halten.
Eine weitere Besonderheit im Jubiläumsjahr ist das Lehrerkonzert am Sonntag, 17. März, in der St. Petri-Kirche in Hänigsen. Daran beteiligt sich etwa die Hälfte der rund 40 Musikschullehrer. Sie spielen in ganz unterschiedlichen Besetzungen. Organisiert und geleitet wird es von Karl-Heinz Malke, dem dienstältesten Lehrer der Musikschule Ostkreis Hannover, der seit ihrer Gründung dabei ist. Er unterrichtet Klavier, Keyboard und Orgel. Letzteres sei auch der Grund für die Wahl des Veranstaltungsortes. "Karl-Heinz Malke ist Organist und Kirchenmusiker in der Hänigser Gemeinde. Auch beim Lehrerkonzert wird er Orgel spielen", so Zeh.

Musikschule Ostkreis Hannover
Der Verein Musikschule Ostkreis Hannover ist eine als gemeinnützig anerkannte Bildungseinrichtung. Seit ihrer Gründung ist sie Mitglied im Verband deutscher Musikschulen (VdM) und erfüllt dessen Qualitätsstandards. Die Kommunen Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze sind Mitglied im Verein „Musikschule Ostkreis Hannover“ und fördern ihn mit öffentlichen Mitteln. Das macht etwa ein Drittel der Finanzierung aus. Die übrigen zwei Drittel müssen durch Unterrichtsgebühren eingenommen werden. Die Bürgermeister und Ratspolitiker aus den vier beteiligten Kommunen sind im Vereinsvorstand vertreten. Vorstandsvorsitzender ist Gerald Hinz, Musikschulleiterin ist Nana Zeh.

Das Programm im Jubiläumsjahr

Samstag, 9. Februar, 11 Uhr im Bonhoefferhaus, Sehnde:
Kooperationskonzert

Samstag, 16. Februar, 15 Uhr im Kurt-Hirschfeld-Forum, Lehrte:
Wintertreffpunkt

Freitag, 1. März, 19 Uhr im Fachwerkhaus, Lehrte:
Schülerkammerkonzert (mit fortgeschrittenen Schülern der Musikschule)

Sonntag, 17. März, 17 Uhr in der St.Petri-Kirche, Hänigsen:
Lehrerkonzert

Samstag, 25. Mai, 11 bis 18 Uhr am und im Kurt-Hirschfeld-Forum, Lehrte:
Musikschulfest (mit Konzerten und Workshops)

Sonntag, 16. Juni, 17 Uhr in der Agora des Schulzentrums, Uetze
Sommerkonzert (Sinfonieorchester, Streicher und das Bläserensemble „Spielfreu(n)den Pur!“)

Samstag, 31. August, 17 Uhr im Stadthaus, Burgdorf:
Festakt zum Jubiläum

Samstag und Sonntag, 7. und 8. September nachmittags auf dem Hindenburgplatz, Uetze:
Flashmob beim Zwiebelfest

Samstag und Sonntag, 14.und 15. September, 16 Uhr im Kurt-Hirschfeld-Forum, Lehrte:
Kindermusical (Jubiläums-Musical zum 30-jährigen Bestehen des Kinderchors)

Samstag, 28. September, 16 Uhr im Bonhoefferhaus, Sehnde:
Familienkonzert (Schüler der Musikschule treten mit ihren Familienangehörigen auf)

Samstag, 26. Oktober, 15 Uhr in der Aula des Gymnasiums, Burgdorf:
Herbsttreffpunkt

Samstag, 23. November, 17 Uhr in Sehnde:
Bands in Concert (Big Band Burgdorf mit Ensembles der KGS Sehnde)