Veranstaltungs-Dreiklang mit fabelhaftem Publikumszuspruch

Dichtes Strauchgestrüpp und Brennsesselkraut sowie viele Besucher säumten die Rennstrecke der Enten an der Aue. (Foto: Georg Bosse)

Entenrennen zum finalen Pferdemarkt und „City-Samstag“ 2014

BURGDORF (gb). Die sechste und finale Auflage des Burgdorfer Pferde- und Hobbytiermarktes 2014 auf dem Gelände am „Kleinen Brückendamm“ wurde noch einmal vom ebenfalls letzten innerstädtischen „City-Samstag“ begleitet. Den Veranstaltungs-Dreiklang komplettierte das 7. Entenrennen des E-Center Cramer und des MARKTSPIEGEL-Verlags, dass das eigentliche Highlight auf und neben dem Stadtflüsschen Aue war.
Der Start des beliebten „Duck-Racings“ fand in diesem Jahr von der Brücke in der Poststraße aus statt. Aus einem Sammelcontainer ließ dort das Cramer-Team die 1.988 quietschegelben Erpel in das gemächlich dahinfließende Gewässer plumpsen, die auf so verkürzter Nassstrecke unter den Augen zahlreicher Zuschauer und vorübergehender Entenbesitzer ihr Rennen aufnahmen. Am Ende hatte die Ente mit der Nummer 595 den Schnabel vorn, was dem vierjährigen Lennart aus Burgdorf den Hauptgewinn, ein Damenfahrrad, bescherte. Nach mehrmaligem Aufruf des JohnnyB.-Leiters und als Gewinnmoderator fungierenden Horst Gohla konnte das blaue Zweirad an Lennarts Mutter übergeben werden.
Währenddessen bereiteten zwei fantasievolle Walkacts der Hochkant StelzenTanzKunst aus Hildesheim den Besuchermassen auf dem Pferdemarkt sowie den „City-Samstags“-Bummlern auf der Marktstraße große Freude. Viel Andrang herrschte im neuen dm-Drogeriemarkt, der seit seiner Eröffnung am zurückliegenden Donnerstag die Kunden (immer noch) mit einem zehnprozentigen Willkommensrabatt auf alle Einkäufe lockte.