Überfall auf die Burgdorfer Postbankfiliale

Einige Stunden nach dem bewaffneten Überfall auf die Burgdorfer Postbankfiliale hatte sich das Geschehen an der oberen Marktstraße wieder normalisiert. (Foto: Georg Bosse)

Polizei bittet um Hinweise auf die Täter

BURGDORF (gb). Zwei maskierte und bewaffnete Männer haben am vergangenen Montagvormittag einen Überfall auf die Burgdorfer Postbankfiliale an der oberen Marktstraße verübt. Die mutmaßlich aus dem osteuropäischen Raum stammenden Täter, bedrohten die drei Mitarbeiterinnen mit einer Schusswaffe und verlangten die Herausgabe von Bargeld.
Zum Zeitpunkt des plötzlichen Eindringens der Räuber befand sich eine 73-jährige Kundin in den Räumlichkeiten, in dem auch ein Büro- und Schreibwarengeschäft untergebracht ist.
Nach dem Beutezug flüchtete das Duo zu Fuß in Richtung „Vor dem Celler Tor“. Eine Sofortfahndung mit Einsatz eines länger kreisenden Polizeihubschraubers sowie mit mehreren Streifenwagen blieb bislang ergebnislos. Die zwei dunkel gekleideten Kriminellen sollen nach Zeugen- und Polizeiangaben etwa 25 Jahre alt, schlank und zirka 1,70 Meter groß sein. Sie hatten sich mit Mützen und ins Gesicht gezogenen Schals unkenntlich gemacht und sprachen mit einem osteuropäischen - eventuell russischen - Akzent.
Hinweise auf die Täter nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei unter den Telefonnummer: (0511) 109 55 55 entgegen.