TVE Sehnde feiert Vereinsjubiläum

KGS-Rektorin Sandra Heidrich überreichte an den 1. Vorsitzenden Ralf Marotzke ein besonderes Geschenk zum Jubiläum.
 
Das TVE Blasorchester sorgte für die musikalische Unterhaltung.

Sport, Gemeinschaft und Geselligkeit seit 125 Jahren

VON DANA NOLL

SEHNDE. 125 Jahre TVE Sehnde – Dieses Jubiläum wurde am vergangenen Freitagabend mit einem Festakt in der Kooperativen Gesamtschule Sehnde gefeiert. Etwa 300 Gratulant*innen waren in das Forum der KGS gekommen, darunter u.a. die 1. Stadträtin, Bettina Conradi, der Sehnder Ortsbürgermeister Helmut Süß, vom Regionssportbund Carsten Elges, der Vizepräsident des Niedersächsischen Turnerbundes, Clemens Reinhold, die Rektorin der KGS, Sandra Heidrich, Pastor Uwe Büttner, der Ehrenvorsitzende Joachim Brandt, Herbert Bajorath vom SV Bolzum, Mitglieder des Orts- und Stadtrates sowie die Übungsleiter*innen und Sponsoren. Der Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke, der sich im Urlaub befand, gratulierte per Videobotschaft und dankte „allen, die sich für diesen Verein engagieren.“
In den zahlreichen Grußworten der Ehrengäste, kam immer wieder zum Ausdruck, auf welche „erfolgreiche und außergewöhnliche Vereinsarbeit, der TVE Sehnde zurückblicken kann.“
„Der TVE bietet eine vielfältige Palette an Angeboten für alle Generationen. Neben klassischen Sportarten werden auch Trends aufgegriffen und angeboten. Viele Ehrenamtliche sorgen dafür, dass Sport, Gemeinschaft und Geselligkeit verbunden werden“, lobte die 1. Stadträtin Bettina Conradi. Auch Ortsbürgermeister Helmut Süß überbrachte Glückwünsche:“1.200 Mitglieder zu führen ist eine sportliche Aufgabe. Großen Dank für dieses soziale Engagement.“ Hausherrin Sandra Heidrich verwies in ihrem Grußwort ganz besonders, „auf die enge Partnerschaft zwischen dem TVE und der KGS.“ „Viele Schüler*innen sind im TVE erfolgreich. Das Schul- und Vereinsleben ergänzt sich harmonisch“, so die Rektorin. Sie lobte auch, den Zusammenhalt, nachdem die Turnhalle in Brand geraten war und sprach von einem „gemeinsamen zusammen rücken!“ Uwe Büttner lobte den TVE, „als einen Verein, der mit der Zeit geht, aber die Menschen im Blick hat.“ „Hier wird geschafft, Menschen zu bewegen, sich miteinander zu bewegen“, so der Pastor. Er würdigte auch das Blasorchester, „indem viele seiner Konfirmand*innen spielen oder gespielt haben und deren Musik viele Veranstaltungen der Kirchengemeinde bereichert hat.“
Der 1. Vorsitzende Ralf Marotzke gab mit dem 2. Vorsitzenden Michael Rust einen kurzen Überblick über die Historie des Vereins sowie der einzelnen Sparten. „Der TVE zählt zu den 25 größten Sportvereinen in der Region Hannover. Was als klassischer Turnverein für Herren 1894 begann, hat sich zum größten Sportverein Sehndes entwickelt, der von Mutter-Kind-Turnen bis zur Seniorengymnastik alles anbietet,“ so Marotzke. Anschließend bedankte sich der Verein mit Blumengrüßen bei Übungsleiter*innen, die dem Verein seit vielen Jahren zur Seite stehen. Allen voran, Abteilungsleiterin Gudrun Wiebe, die der Gymnastik-Sparte seit 50 Jahren, die Treue hält.
Für unterhaltsame Einlagen sorgte die TVE Turnabteilung, die kleinen Blumenmädchen, allen voran Lea Marotzke sowie Marietta von Uetze alias Hellau Rinnau. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und das Blasorchester des TVE sorgte für die musikalische Unterhaltung.