TSH-„Snazzy“ bei der Hip Hop-EM in Amsterdam

„Snazzy“ aus der Burgdorfer Tanzschule Hoffmann (TSH) freuen sich mit ihrer Trainerin Imke Drangmeister (ob; Mi.) auf die Hip Hop-Europameisterschaften in Amsterdam. (Foto: Georg Bosse)

Sieben junge Mädels aus Burgdorf und Umgebung tanzen für Deutschland

BURGDORF (gb). Diese Namen sollte man sich unbedingt merken: Jenna Böger (12 Jahre), Michelle Liebelt (14), Sophie Rasche (13; alle Burgdorf), Paulin Grinda (14; Heeßel), Saskia Fricke (14; Lehrte), Elise Köhler (12; Immensen) und Joanne Sellermann (15; Hänigsen). Jene junge Damen werden Mitte Juni als Hip Hop-Formation „Snazzy“ die deutschen Farben bei den Europameisterschaften ihrer Tanz- und Sportart im niederländischen Amsterdam vertreten.
Zuvor hatten sich die sieben Junioren-Tänzerinnen um ihre Trainerin Imke Drangmeister aus der Burgdorfer Tanzschule Hoffmann (TSH) mit einem fünften Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften in Osnabrück für das Deutsche Championat in der hannoverschen AWD-Hall qualifiziert. Bei diesem Wettbewerb belegten „Snazzy“ den siebten Rang. Und weil zwei vor ihnen platzierte Teams die Reise nach Amsterdam nicht antreten konnten, rückten die glücklichen TSH-Mädels nach und werden nun mit vier anderen nationalen Hip Hop-Tanzgruppen im benachbarten „Land der Tulpen“ Deutschland sowie ihre niedersächsische Heimat als Botschafterinnen sicherlich ausgezeichnet repräsentieren. Der MARKTSPIEGEL drückt die Daumen und wünscht „Snazzy“ sowie Imke Drangmeister „Viel Glück!“