Traumwetter für Läufer und Walker

Die Schülerinnen und Schüler gingen wieder mit großem sportlichem Eifer an den Start.

17. Volkslauf lockte Groß und Klein an den Altwarmbüchener See

VON DANA NOLL

ALTWARMBÜCHEN. Was für ein Wettkampfwochenende! Nachdem die Läufer und Walker in den vergangenen Jahren häufig mit Schlechtwetter zu kämpfen hatten und sogar 2017 aufgrund des Orkantiefs Xavier den Lauf ganz absagen mussten, zeigte sich der Herbst am Samstag von seiner schönsten Seite. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen gingen 259 Teilnehmer an den Start beim 17. Volkslauf rund um den Altwarmbüchener See. „Noch nie war es so warm“, berichtet Hartmut Fischer, TuS Altwarmbüchen, Abteilungsleiter Leichtathletik, „Wir mussten noch Wasser nachkaufen, um die Athleten zu erfrischen!“
Die jüngsten Teilnehmer - Lio Schmidt, Lina Schmidt, Tjaard Wietler und Bjarne Schultz - waren gerade einmal 5 Jahre alt und Bernd Schulz aus Alvesrode mit seinen 71 Jahren der älteste Starter. Die Athleten kamen sogar aus dem Harz oder aus Nordrhein/Westfalen, um an dem Volkslauf teilzunehmen. Beim Zieleinlauf wurden die großen und kleinen Finisher mit tosendem Beifall vom Publikum gefeiert.
So wie Jakob Wübker vom TuS Altwarmbüchen, der in 6:12,2 Minuten als Erster im Schülerwettbewerb über eine Distanz von 1.600 Meter ins Ziel kam. Bei den Mädchen kämpfte sich Kendra Giesler von Hannover Athletics in 6:39,9 Minuten auf das Siegerpodest. Insgesamt nahmen 58 Schülerinnen und Schüler am Wettkampf teil. Davon allein 43 Mädchen und Jungen von der Grundschule Altwarmbüchen.
„Leider gingen von den anderen angesprochenen Grundschulen in Neuwarmbüchen oder auch Kirchhorst sowie von der IGS, der Realschule oder dem Gymnasium Isernhagen niemand an den Start“, äußerte sich Hartmut Fischer enttäuscht, „Und das, obwohl die Schüler kein Startgeld zahlen mussten! Wir versuchen die Kinder und Jugendlichen in Bewegung zu bringen, werden aber leider von den Schulen nicht unterstützt.“
Bei den Herren, die eine Runde (3,6 Kilometer) zurücklegten, gewann Valentino Burlone vom SG Misburg in 12:57,5 Minuten. Jasmina Stahl von Hannover Athletics siegte bei den Damen mit 13:09,7 Minuten. Insgesamt gab es hier 75 Starter.
Im Kampf über zwei Runden gingen 43 Teilnehmer an den Start. Hier ließ Pascal Terbeznik ebenfalls von Hannover Athletics seine Konkurrenz hinter sich und siegte in 24:33,7 Minuten. Bei den Damen kam Katja Radmilovic vom LG Braunschweig als Erste ins Ziel in einer Zeit von 30:10,0 Minuten.
10,8 Kilometer, 3 Runden, wurden von Andreas Solter in 36:42,8 Minuten absolviert. Damit siegte der Athlet vom LAC Langenhagen. Melina Sophie Wende vom LG Braunschweig gewann bei den Damen in 49:47,1 Minuten. Mit 72 Läufern gab es hier das größte Teilnehmerfeld des Wettkampfes.
Bei den Walkern gewann Monika Montag in 52:51,0 Minuten vor Werner Gawehn, der in 54:09,0 Minuten durch das Ziel kam. Insgesamt gingen hier 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Start über eine Distanz von 7,2 Kilometer.
„Eine gelungene Veranstaltung, mit einer sehr positiven Rückmeldung von den gestarteten Athleten/innen“, resümierte der Veranstalter.