Trauer um Hartmut Berkowsky

Der langjährigen Diakon der St.-Nikolaus-Gemeinde Hartmut Berkowsky ist gestorben. (Foto: privat/Wolfgang Obst)

Langjähriger Diakon der katholischen St.-Nikolaus-Gemeinde ist gestorben

Burgdorf (r/fh). Die St.-Nikolaus-Gemeinde trauert um ihren langjährigen Diakon Hartmut Berkowsky. Am vergangenen Montagabend ist er nach langer Krankheit im Alter von 77 Jahren gestorben. „Er hat über die vielen Jahre die Pfarrgemeinde und ihre Mitglieder durch seinen Dienst bei Taufen, Trauungen, Beerdigungen und der Feier zahlreicher Gottesdienste in Burgdorf, Uetze und Hänigsen geprägt“, betont Wolfgang Obst vom Kirchenvorstand.
Berkowsky war mehr als 20 Jahre als Diakon in der katholischen St.-Nikolaus-Gemeinde Burgdorf tätig. Erst im vergangenen Sommer ist er in den Ruhestand gegangen und wurde von der Gemeinde mit einem Festgottesdienst unter Corona-Bedingungen verabschiedet. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit lag im diakonischen Bereich: Er feierte regelmäßig Gottesdienste in den Alten- und Pflegeheimen. Die kranken Gemeindemitglieder besuchte er zuhause, brachte ihnen das Abendmahl und spendete Trost.
Eine Herzensangelegenheit war Hartmut Berkowsky auch der Malteser Hilfsdienst, dem er seit 1959 angehörte. Von 1977 bis 2004 war Berkowsky Diözesan- und Landesgeschäftsführer des Verbandes. Drei Wochen vor seinem Tod, am 2. März dieses Jahres, wurde er noch für seine 60-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel des Hilfsverbandes ausgezeichnet.
Auch die Ökumene war ihm ein wichtiges Anliegen. „Gerne denke ich an unkompliziert gemeinsam gestaltete Gottesdienste zu verschiedenen Gelegenheiten. Und an Sitzungen, in denen sein feinsinniger Humor dem Arbeitsklima immer gut tat“, erinnert sich Pastor Dirk Jonas von der ev.-luth. St.-Pankratius-Gemeinde. Er habe ihn als warmherzigen, zugewandten Menschen und treuen Diener der Kirche erlebt. „So werde ich ihn dankbar in Erinnerung behalten“, sagt Jonas.
Hartmut Berkowsky hinterlässt seine Ehefrau Walburga, mit der er im vergangenen Jahr noch Goldene Hochzeit feiern konnte und zwei erwachsene Kinder. In der St.-Nikolaus-Kirche Im Langen Mühlenfeld liegt ab sofort ein Kondolenzbuch aus, in dem jeder, der möchte, seine Anteilnahme zum Tod von Hartmut Berkowsky zum Ausdruck bringen kann.n.