Training für Stürmer und Torhüter

Der Vorsitzende der Stadtsparkasse Burgdorf Heiko Nebel (von links), Ex-96-Torwart Jörg Sievers und ConSerious-Geschäftsführer Thomas Joedecke freuen sich auf die Fußballschule.

Stadtsparkasse Burgdorf richtet Fußballschule in den Sommerferien aus

Burgdorf (fh). In den Sommerferien richtet die Stadtsparkasse Burg­dorf eine dreitägige Fußballschule aus. Sie findet vom 18. bis 20. Juli jeweils von 9 bis 15 Uhr im Stadion an der Sorgenser Straße statt. „Wir freuen uns, dass die TSV Burgdorf uns dafür ihren Platz zur Verfügung stellt“, betont der Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Heiko Nebel. Veranstaltet wird die Fußballschule vom Burgdorfer Unternehmen ConSerious SportManagement.
Das Angebot richtet sich an alle Burgdorfer Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren. „Wir wollen damit gerade auch diejenigen erreichen, die gern Fußball spielen aber noch nicht Mitglied in einem Verein sind“, betont ConSerious-Geschäftsführer Thomas Joedecke. Während der Corona-Epidemie sei in dieser Hinsicht vieles auf der Strecke geblieben. „Wir würden uns freuen, wenn wir dem ein oder anderen dadurch eine Brücke bauen können, sodass sich ein paar Jungen und Mädchen nach den Ferien dann für eine Jugendmannschaft anmelden“, fügt er hinzu.
Insgesamt soll es bis zu sechs Gruppen geben, die nach Jahrgängen eingeteilt werden. „Wir hoffen, dass wir auch eine Mädchengruppe zusammenbekommen“, betont Joedecke, der früher selbst bei Hannover 96 gespielt hat und langjährige Erfahrungen als Nachwuchsleistungs-Trainer hat. Zudem solle es ein spezielles Torhüter-Training geben. Denn mit Jörg Sievers ist ein echter Profi mit an Bord. Er stand 1992 für Hannover 96 im Tor, als die Mannschaft den DFB-Pokal gewann und hielt im Finale gegen Borussia Mönchengladbach zwei Elfmeter. Später war er bei Hannover 96 von 2003 bis 2019 als Torwarttrainer tätig.
Bei der Organisation setzt ConSerious nach eigenem Bekunden auf Partner vor Ort. Sport Polch liefere beispielsweise die Ausrüstung und das Essen werde bei Papenburg in Otze bestellt. „Wir werden auch vegetarische und vegane Gerichte anbieten. Das kann bei der Anmeldung angegeben werden“, kündigt der Geschäftsführer.
Die Teilnahme kostet 50 Euro. Wenn die Kinder ein Viva-Konto bei der Stadtsparkasse Burgdorf haben, zahlen sie 25 Euro. In dem Preis enthalten sind das dreitägige Training, Verpflegung mit Mittagessen, gesunden Snacks und Getränken sowie die Ausrüstung mit Trikots, Hosen, Stutzen und Bällen. Die Antrittsgelder sollen im Nachgang vollständig an karitative Einrichtungen gespendet werden.
Die Anmeldung ist bis zum 30. Mai möglich. Die entsprechenden Formulare sind auf der Internetseite www.ssk-burgdorf.de verfügbar oder können bei der Stadtsparkasse Burgdorf an der Marktstraße 59 abgeholt werden. Anschließend müssen sie ausgefüllt per E-Mail an ssk-camp-burgdorf@­conserious.com geschickt werden.