Traditionelle Dorfgaststätte wird wieder mit Leben erfüllt

Der Sorgenser und gelernte Koch, Volker Loh (li. oder Mi.), möchte die traditionelle „Schützenkate“ wieder nachhaltig mit gastronomischen Leben erfüllen. (Foto: Georg Bosse)

Volker Loh hat die Schützenkate in Sorgensen übernommen

SORGENSEN (gb). Seit Mitte April hat die „Schützenkate“ in Sorgensen wieder geöffnet. Mit tatkräftiger Unterstützung des ortsansässigen Schützenvereins möchte der neue Gastgeber Volker Loh die traditionelle Dorfgastronomie nachhaltig mit Leben erfüllen.
Volker Loh lebt in Sorgensen und ist gelernter Koch mit Erfahrungen im Catering. „Meine Speisekarte bietet gutbürgerliche Küche mit ausschließlich frischen Zutaten aus der näheren Region. Das ist mir sehr wichtig“, sagt Loh. So wird in der kommenden Spargelzeit das Burgdorfer Edelgemüse vom Erlebnishof Lahmann aus Otze in verschiedenen Variationen serviert. Für den „normalen“ Appetit darf es dann auch mal hausgemachtes Sauerfleisch mit Remoulade oder ein deftiges Schnitzel „Jäger Art“ sein. Selbstverständlich sind auch spezielle Portionen für Kids erhältlich.
Darüber hinaus will sich die „Schützenkate“ mit ihrem Biergarten auch wieder als gastfreundlicher Anziehungspunkt für Radler empfehlen, die mit ihren Fahrrädern die nähere oder weitere Umgebung Burgdorfs erkunden. Dafür soll der gemütliche Wirtsgarten am Sorgenser „Riethornweg 25“ Anfang Mai hergerichtet sein.
Noch hat die „Schützenkate“ donnerstags bis samstags von 17.00 bis 22.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. „Mit der Wiederinbetriebnahme des Biergartens stehen wir dann unseren Gästen auch mittwochs ab 17.00 Uhr zur Verfügung“, erklärt Volker Loh.
Die gastliche Stätte ist für Betriebs- und Familienfeiern bis zu 100 Personen ebenfalls bestens geeignet. Anmeldungen werden unter Tel. 05136/972 41 21 oder per Email: kate.volkerloh@web.de erbeten.