Tanzshow endgültig abgesagt

Kurz vor dem Lockdown im vergangenen Frühjahr hatte die Tanzshow "Around the World" noch Premiere. Zwei weitere Aufführungen mussten dann wegen der Corona-Epidemie abgesagt werden. Jetzt steht fest, dass sie nicht mehr nachgeholt werden. (Foto: Archiv/Dana Noll)

SV Hertha Otze plant keine Ersatztermine für ausgefallene Aufführungen mehr

Otze (r/fh). Kurz vor dem ersten Lockdown im vergangenen März hat die Tanzshow "Around the World" noch ihr Premiere gefeiert - zwei weitere geplante Aufführungen musste die Gymnastikabteilung des SV Hertha Otze dann aber bereits wegen der Corona-Epidemie absagen. Zunächst hofften die Verantwortlichen, sie zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können - nun teilen sie mit, dass es keine Ersatztermine mehr geben wird. "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und lange gehofft, es gäbe noch eine Möglichkeit", betont Petra Jung vom Leitungsteam.
Doch da es weiterhin keine Planungssicherheit gibt, ziehen sie nun die Reißleine. Zumal an dieser Show sehr viele Tänzer beteiligt waren, die auf der Bühne nicht den erforderlichen Abstand halten könnten. Außerdem durften die beteiligten Gruppen in den zurückliegenden Monaten nur sehr eingeschränkt und über weite Strecken allenfalls online trainieren. Deshalb sei es nun auch gar nicht möglich, die Show "mal eben" wieder aufleben zu lassen.
Ungenutzte Eintrittskarten können zurückgegeben werden. Wer möchte, erhält den Kaufpreis erstattet. Dafür müssen die Karten in einem zugeklebten Umschlag mit Namen und der Bankverbindung bis zum 30. Juni 2021 bei den Übungsleitern oder bei Meyers Hof in Otze abgegeben werden. Dann wird das Geld überwiesen.
Die Turnabteilung hofft aber, dass sich viele für eine der anderen Varianten entscheiden und den Verein damit unterstützen: So können die Erwachsenentickets beispielsweise gegen eine DVD mit der Filmaufzeichnung von der Premiere eingetauscht werden, um doch noch einen Eindruck von der Show "Around the World" zu bekommen und zumindest gedanklich mal wieder rund um die Welt zu reisen.
Wenn der Termin für die nächste Show feststeht und die Planungen weiter fortgeschritten sind, können die ungenutzten Karten auch gegen Tickets für die neuen Aufführungen eingetauscht werden. Dafür müssen sich die Betroffenen aber eventuell noch etwas gedulden. "Unser 'normaler Rhythmus' ist eigentlich alle drei Jahre", erläutert Jung.
Alternativ können gekaufte Karten in eine Spende für die Gymnastikabteilung umgewidmet werden. "Dieser Betrag wird ausschließlich den Tänzerinnen und Ränzern zugutekommen. Wir investieren immer wieder in neue Kostüme, Material, Requisiten und vieles mehr", sichert Jung zu. Wer im Besitz mehrerer Karten ist, kann auch eine Kombination dieser Möglichkeiten wählen. Weitere Infos gibt es per E-Mail an gymnastik@sv-hertha-otze.de.