Täglich Weihnachtsmarkt auf dem Spittaplatz

Initiator Wolfgang Jänisch sowie die Weihnachtsmarkt-Routiniers Albert Dormeier und Marinus Spelbrink (v.r.) stießen mit heißem Glühwein auf die Burgdorfer Premiere und auf zahlreiche Besucher der weihnachtlichen Budenstadt auf dem Spittaplatz an. (Foto: Georg Bosse)

Weihnachtliche Attraktivität und Frequenz in der Innenstadt

BURGDORF (gb). „Die Stadt hat mit Begeisterung mitgemacht und diese Initiative sehr begrüßt“, sagte am vergangenen Nikolaustag Bürgermeister Alfred Baxmann anlässlich der Eröffnung des neuen Burgdorfer Weihnachtsmarktes auf dem Spittaplatz, der noch mehr Besucher in die Burgdorfer Innenstadt ziehen soll. „Spiritus rector“ der noch bis zum Sonntag, 22. Dezember (4. Advent), andauernden, vorweihnachtlichen Erlebnisveranstaltung ist der Burgdorfer Modekaufmann Wolfgang Jänisch. Gemeinsam mit den Weihnachtsmarkt-Routiniers Marinus Spelbrink (Niederlande) und Albert Dormeier (Bassum) nutze Jänisch den Gestaltungsspielraum, der ihm der Umbau der Innenstadt ermögliche, lobte Baxmann das professionelle Organisations-Trio und das Team dahinter.
Darüber hinaus solle der neue Weihnachtsmarkt als Ergänzung zur der ehrenamtlich durchgeführten, dreitägigen Traditionsveranstaltung der St. Pankratiuskirchengemeinde für Vereine und Verbände verstanden werden, der bis zu den Feiertagen Frequenz und Attraktivität in die glänzende Lichtwochen-Innenstadt bringt. Nachdem sich Wolfgang Jänisch bei Stadt und Verwaltung für die gute Unterstützung bedankt hatte, blies Sturmtief „Xaver“ noch einmal seine Backen auf und schickte leichtes Schneegestöber durch die Budenstadt rund um den Wicken Thies-Brunnen. Dies allerdings hinderte Mitarbeiter der nahe gelegenen Geldinstitute Hannoversche Volksbank und Stadtsparkasse Burgdorf nicht daran, die gemütliche Glühwein-Hütte zu besuchen und auf das Gelingen des Weihnachtsmarktes sowie auf den Feierabend anzustoßen.
Neben dem 100 Jahre alten Kinderkarussell und dem acht Meter hohen, rund fünf Tonnen wuchtigen Weihnachtsmann, aus dem heraus Schmalzkuchen verkauft wird, lohnt sich ein Spittaplatz-Besuch auch wegen des abwechslungsreichen Musikprogramms auf der Stadtwerke-Marktbühne: Samstag, 14. Dezember, ab 16.00 Uhr „Kognitive Dissonanzen“ und ab 19.00 Uhr „Live Act“. Samstag, 21 Dezember (Winteranfang), ab 16.00 Uhr der Burgdorfer Shantychor „Graf Luckner“ sowie ab 19.00 Uhr ein Konzert mit dem örtlichen „Chor des Herrn K.“