Swing, Shuffle, Mambo und Beguine im Blacky

Wann? 11.09.2010 20:00 Uhr

Wo? Black Horse, Bahnhofstraße 2, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
„K.T. & Midnight Cannonball“ versprechen eine heiße Bluesnacht im Black Horse. (Foto: Jazzfreunde Altkreis Burgdorf)
Burgdorf: Black Horse |

Jazzfreunde Altkreis Burgdorf präsentieren „K.T. & Midnight Cannonball“

BURGDORF (r/jk). Beim Kulturverein Jazzfreunde Altkreis Burgdorf ist am Samstag, 11. September, 20 Uhr, wieder eine heiße Blues-Nacht angesagt. Kay Steffens gastiert mit seiner Band „K.T. & Midnight Cannonball“ im Jazzclub Burgdorf Black Horse, Bahnhofstaße 2. Dies ist der letzte Gig in der Reihe Burgdorfer Jazz Summer und wird wieder bei freiem Eintritt angeboten. Allerdings im Club - nicht open air.
Was macht Swing, Shuffle, Mambo, Blues oder Beguine aus – Ehrlichkeit, Direktheit und vor allem eine Menge Spaß. Und genau das überzeugt bei „K.T. & Midnight Cannonball“ die Zuhörer: Energetisch, direkt und mit einer satten Portion Spielwitz, die einem Auftritt die erfrischende Prise Salz und Pfeffer geben. Hier wird geswingt und gerockt, dass sich die Bühnenbretter biegen.
„K.T. & Midnight Cannonball“ beleben den Blues neu und mit eigenen Mitteln. Man hat sich dem Swinging Jump Blues der vierziger und fünfziger Jahre verschrieben, interpretiert Louis Jordan, Snooks Eaglin, Lowell Fulson und Duke Robillard und drückt allem seinen eigenen Stempel auf.
Wer bei „K.T.“ an das „bad feeling“ denkt, mit dem der Blues so gerne verbunden wird, erlebt genau das Gegenteil. Hier macht der Blues Spaß und das darf er auch. Vom Chicago-Blues bei „V8 Ford" bis zum Texas-Style in „Tell Me Why" und zum Westcoast-Sound in „Glamour Girl" von T-Bone Walker hat die Band alles parat.
2004 erschien die zweite CD „Knock Me A Kiss“ (Rhythm Bomb Records). Hierzu schreibt Dirk Föhrs von Blues News: „Wie in den Linernotes nachzulesen ist, wurde das Album in einem Rutsch und ohne nachträglich hinzugemischte Spuren aufgenommen, was der Dynamik und der Dichte nur gut tat. Wer also mal wieder einen neuen Namen im Bereich Swing, Shuffle, Mambo, Beguine und verwandten Disziplinen ausprobieren möchte, könnte hier auf seine Kosten kommen.“
Die Band spielt in der Besetzung: Kay Steffens (voc/harp), Andreas Hentschel (Gitarre), Frank Paulsen (Bass), Jan Siegfried (Schlagzeug), Philipp Spintge (Piano).