Stühle rücken im Stadtrat

SPD-Fraktionschef Gerald Hinz verabschiedete unter minutenlangem Beifall Christa Weilert-Penk. (Foto: Helmut Steinseifer)
Burgdorf (hst.) Zur letzten Sitzung traf sich der Burgdorfer Stadtrat in festlichem Rahmen im Burgdorfer Stadthaus. Bürgermeister Armin Pollehn dankte den langjährigen Ratsmitgliedern und Ehrenratsmitgliedern für ihr langjähriges Engagement.
Für 10 Jahre ehrte Armin Pollehn Robert Apel (CDU), Gurbet Birgin (CDU), Simone Heller (Grüne), Detlef Knauer (Grüne), Klaus Köneke (CDU), Beate Neitzel (CDU), Heiko Reißer (CDU) und Mirco Zschoch (Liberal Konservative Reformer).
Auf 20 Jahre Ratsmitgliedschaft kann Christiane Gersemann (SPD) zurückblicken. Gerald Hinz (SPD), Jörg Neitzel (CDU) und Birgit Meinig (SPD) waren 25 Jahre im Rat. Für 30 Jahre Ratsarbeit wurden Kurt-Ulrich Schulz (WGS/Freies Burgdorf), Karl-Ludwig Schrader (FDP) und Christa Weilert-Penk (SPD) ausgezeichnet.
Der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Städtetages, Jan Arning, stellte die ehrenamtliche Arbeit in den Vordergrund und nahm weitere Ehrungen langjährig verdienter Politiker vor. Dem neuen Rat, der sich am 4. November konstituieren wird, gehören künftig nicht mehr an: Sonja Alker (SPD), Karl-Heinz Dralle (SPD), Anne Frick (Grüne), Niklas Gottschalk (WGS), Lukas Kirstein (WGS), Detlef Knauer (Grüne), Stefan Lenz (AfD), Andreas Meyer (CDU), Katrin Perkun (SPD), Karl-Ludwig Schrader (FDP), Kurt-Ulrich Schulz (WGS), Barthold Plaß (CDU), Christa Weilert-Penk (SPD) und Mirco Zschoch (LKR).
Der SPD-Fraktionschef Gerald Hinz hielt die Laudatio auf Christa Weilert-Penk und hob ihr außergewöhnliches Engagement in der Sozial- und Integrationsarbeit hervor. Von 1996 bis 2001 war sie Burgdorfs zweite und ab 2001 bis 2016 erste stellvertretende Bürgermeisterin.