Stadtsparkasse spendet Parkbank für Seniorengarten

Eine fröhliche Runde im Seniorengarten: Hannelore Slotta (3.v.l.), Ralf Böker und Gisela Bittkau (hintere Reihe) sowie Sparkassenvorstand Thomas Pötsch und der 1. Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Dr. Hans-Hendrik Cölle. (Foto: SSK Burgdorf)

Garten lädt zum Spazieren und Verweilen ein

BURGDORF (r/jk). Im Frühsommer 2009 startete der DRK Ortsverein Burgdorf zusammen mit der Jugendwerkstatt der Diakonie ein ganz besonderes Projekt: Mit viel Liebe zum Detail legten Jung und Alt hinter der Villa Regenbogen, Drei Eichen 5a, einen Seniorengarten an. Nach gut einjährigem Wachsen und Gedeihen lädt der Garten heute zum Spazieren und Verweilen ein, liebevoll gepflegt von der Seniorin Hannelore Slotta.
Unter Anleitung von Ralf Böker, Berufs- und Arbeitspädagoge mit Know-how in der Gartengestaltung, entstand aus Pflaster- und Natursteinen ein verschlungener Weg durch das blühende Kleinod. Unter zwei Sonnensegeln können die Senioren entspannen, an Hochbeeten die verschiedensten Kräuter ertasten und riechen oder sich die Beeren von den angepflanzten Sträuchern schmecken lassen. Ein kleiner Springbrunnen und bunte Blumenbeete sorgen für eine fröhliche Atmosphäre. Damit sich im Garten auch einmal eine größere Seniorenrunde treffen kann, spendete die Stadtsparkasse Burgdorf eine Parkbank als weitere Sitzgelegenheit. Von hier aus kann man ein Windspiel beobachten oder dem Vogelgesang zuhören.
Nicht nur die Seniorinnen der DRK Gymnastik-Kurse fühlen sich nach ihren Übungsstunden im Garten wohl. Besucher sind immer herzlich willkommen und können sich bei Informationsbedarf gerne an Gisela Bittkau wenden. Die Initiatorin des Seniorengartens dankt allen Burgdorfern, die das einmalige Projekt mit Geld- und Sachspenden unterstützt haben, und freut sich auf neue Gäste.