Stadtrats-Stelle wird bundesweit ausgeschrieben

Delegation ist in die schweizer Partnerstadt eingeladen

BURGDORF (gb). Wie bereits bekannt, wird Burgdorfs Erster Stadtrat und Verwaltungsvize Dagobert Strecker im Herbst in den Ruhestand verabschiedet. Auch wurde schon einmütig entschieden, dass Kämmerer Lutz Philipps auf diese frei werdende Stelle nachrückt und zusätzlich noch die Verantwortung für das Personalwesen übernehmen wird. Dieses Stühle rücken macht eine bundesweite Ausschreibung für die Anstellung eines(r) neuen Stadtrats bzw. Stadträtin notwendig, die in diesen Tagen in die Wege geleitet werden soll. Der oder die neue Mitarbeiter(in) soll dann künftig die Verwaltungsbereiche „Haupt- und Jugendabteilung“, „Schule, Kultur & Sport“ sowie „Soziales“ übertragen bekommen. „Die Wahl des neuen Stadtrats soll auf der Ratssitzung am Donnerstag, 12. Mai, erfolgen“, so Bürgermeister Alfred Baxmann.
Darüber hinaus teilte der Bürgermeister mit, dass Elisabeth Zäch, Stadtpräsidentin im schwyzerischen Burgdorf, eine Delegation aus Rat und Verwaltung ins Eidgenössische eingeladen hat. „Wir wollen den Kontakt gerne pflegen, aber der angebotene Termin im September ist wegen der Kommunalwahl ein wenig unglücklich. Mal sehen, was sich machen lässt. Wenn es nicht klappen sollte, dann vielleicht im Frühjahr kommenden Jahres“, erklärte Baxmann.