Stadtmarketing Burgdorf bekommt immer engere Maschen

Burgdorfs Bundesliga- und FIFA-Pfeifenmann Florian Meyer (li.) im Gespräch mit dem SMB-Vorsitzenden Dr. Karl-Heinz Vehling (3. v. re.). Nicht nur Vorstandsmitglied Bernd Gessert (cp-pharma) und Geschäftsführer Gerhard Bleich hörten interessiert zu. (Foto: Georg Bosse)

„Burgdorfer Geschenkgutschein“ und Neubürgeraktion sind ein Riesenerfolg

BURGDORF (gb). Im Juni 2020 feiert Burgdorf ein Riesenfest anlässlich 10 Jahre Umgehung B188neu und in der Stadt freut man sich über den fünften Jahrestag der „Rubensplatz-Arkaden“. Während die Gewerbeansiedlung in „Nordwest“ ihre Kapazitätsgrenze erreicht, blüht das neue Wohnviertel „Raiffeisen-Quartier“ auf, wo in Bahnhofsnähe das Szenelokal „Gleis 3“ von sich Reden macht und das City-Hotel „Burgdorf“ wegen der Renaissance des unweiten Messestandortes Hannover bestens ausgelastet ist. So oder so ähnlich sehen die Visionen von Bürgermeister Alfred Baxmann aus, der im Rahmen des Themenjahres „Burgdorfer schreibt Geschichte“ und der Mitgliederversammlung des Stadtmarketing Burgdorf (SMB) diesen fiktiven „Tagebucheintrag“ vortrug.
Im würdigen Rahmen der Ausstellung „Burgdorf schreibt Geschichte“, die bislang über 3.500 Gäste besucht haben, begrüßte SMB-Vorsitzender Dr. Karl-Heinz Vehling am vergangenen Donnerstagabend rund 70 Vereinsmitglieder im Burgdorfer Stadtmuseum. Darunter den SMB-Ehrenvorsitzenden Peter W. Plagens sowie den Burgdorfer Erstliga- und FIFA-Schiedsrichter Florian Meyer. „Ich genieße das Leben in Burgdorf, wo ich Kraft für meine sportlichen Aufgaben tanken kann. Zu denen gehört, immer wieder Entscheidungen auf dem Spielfeld nach bestem Wissen und Gewissen zu treffen“, erklärte Florian Meyer, der Regelkenntnisse und Fitness als Grundvoraussetzungen für den Job unter lauter Fußballprofis nannte.
Der SMB sei unter dem Netzwerkgedanken geboren. Der Spaß mit Menschen zu netzwerken habe die Zahl der (Gründungs-)Mitglieder von seinerzeit 32 auf 320 verzehnfacht, verkündete der Vorsitzende. „Der „Burgdorfer Geschenkgutschein“ ist ein Erfolgsmodell, an dem sich mittlerweile 140 örtliche Unternehmen beteiligen. So ist auch die Umsatzsteigerung von 127.000 auf 180.000 Euro im Vorjahr zu verstehen“, erklärte Karl-Heinz Vehling. Recht erfolgreich ist auch die Burgdorfer Neubürgeraktion, an der sich der Vorsitzende des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), Karl-Ludwig Schrader, maßgeblich beteiligt. Als Dank dafür bekam Schrader einen üppigen Präsentkorb von Karl-Heinz Vehling überreicht. Weitere Dankesworte waren an das Veterinärmedizin-Unternehmen cp-pharma (Burgdorf), das E-Center Cramer (Burgdorf), die Gehrke/econ (Kirchhorst) sowie an die Geldinstitute Hannoversche Volksbank (HanVB) und Stadtsparkasse Burgdorf (SSK) für ihre langjährige Premiumsponsorentätigkeit gerichtet. „Darüber hinaus sind wir in der Medienarbeit mit den SMB-Sonderseiten im MARKTSPIEGEL schon längst auf einem professionellen Weg“, so Vehling. Und seit wenigen Tagen mit „Xing“ im Internet unterwegs.
Der SMB möchte in diesem Jahr unter anderem weiter an der (Innen-)Stadtentwicklung mitwirken, die Zusammenarbeit mit den Berufsbildenden Schulen Burgdorf intensivieren und lädt am Mittwoch, 18. Mai, zum 7. Burgdorfer Spargelempfang ins Veranstaltungszentrum (VAZ) an der Sorgenser Straße ein. Neue Konzeptionen und „strahlende“ Innovationen für die 6. Burgdorfer Lichtwochen in Wort und mittels Bildanimationen zu erläutern, war dann SSK-Vorstand Heiko Nebel vorbehalten.