Stadt nutzt Luca-App

In den Burgdorfer Rathäusern können sich Besucher jetzt digital registrieren

Burgdorf (r/fh). Wer einen Termin im Bürgerbüro oder in einer anderen Rathausabteilung hat, kann seinen Besuch jetzt mit seinem Smartphone über die Luca-App registrieren. Auch bei den Sitzungen von Rat und Ausschüssen kann das Programm genutzt werden. Dafür müssen die Besucher bei der Ankunft mit ihrem Smartphone einen QR-Code einscannen. Auf diese Weise werden die persönlichen Daten wie Name und Telefonnummer automatisch hinterlegt. Sie sind laut Anbieter verschlüsselt und können nur durch das Gesundheitsamt für die Rückverfolgung ausgelesen werden. Das digitale Verfahren soll es dem Gesundheitsamt erleichtern, im Falle einer Corona-Infektion die Kontakte nachzuverfolgen. Personen, die die Luca App nicht nutzen möchten, haben bei der Burgdorfer Stadtverwaltung weiterhin die Möglichkeit, ihre Kontaktdaten per Hand einzutragen.
Perspektivisch soll die Luca-App auch zum Einsatz kommen, wenn Geschäfte, Gastronomie und Kultureinrichtungen wieder öffnen. Das Land Niedersachsen hat mit den Anbietern des Programms einen einjährigen Nutzungsvertrag für rund drei Millionen Euro abgeschlossen und stellt das System den Gesundheitsämtern zur Verfügung. Für die Nutzer ist die App kostenlose. Sie ist sowohl für Smartphones von Apple als auch für Geräte mit dem Betriebssystem Android verfügbar. Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.luca-app.de.