Stadt Burgdorf weitet Angebot für die Kindertagesbetreuung weiter aus

863 Kindergarten- und 180 Hortplätze stehen zur Verfügung

BURGDORF (r/jk). Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres am 1. August wurde das Angebot für die Kindertagesbetreuung in Burgdorf weiter ausgeweitet. Im Stadtteil Otze wurde ein Anbau für insgesamt 15 Krippenkinder in Betrieb genommen. Die Kirchengemeinde St. Paulus hat ihr neues Domizil für die Krippe bezogen. Hier werden jetzt insgesamt 45 Krippenplätze angeboten. Durch Umbau des früheren Küsterhauses sowie Erstellung eines Anbaus wurde die Ausweitung des Angebotes dort möglich. Insgesamt bietet die Stadt Burgdorf damit 153 Krippenplätze an.
In Planung ist ein Anbau am Kindergarten der Arbeiterwohlfahrt in der Südstadt. Hier sollen bis Ende nächsten Jahres weitere 30 Krippenplätze entstehen. Zum 1. September öffnet die erste Großtagespflegestelle in Burgdorf ihre Pforten. Zwei Tagespflegepersonen betreuen dann zeitgleich max. acht Kinder. Vorgesehen ist ein Betreuungszeitrahmen von 7.00 bis 18.00 Uhr. Damit ergibt sich auch für Eltern, die außerhalb der regulären Öffnungszeiten von Krippen ein Betreuung benötigen, eine neue Unterstützungsmöglichkeit.
Die Geburtenrate hat sich in den letzten zwei bis drei Jahren, entgegen dem Stand von 2007, positiv entwickelt. Damit hat auch der Bedarf an Kindergartenplätzen wieder zugenommen. Um dem gesteigerten Bedarf gerecht zu werden, wurde die Kapazität in der Kindertagesstätte Weststadt um 10 weitere Plätze erweitert.
In mehreren Tagessstätten wurde der Angebotszeitraum aufgrund des entsprechend gestiegenen Bedarfs auf Zeiten bis 15.00 Uhr bzw. 17.00 Uhr verlängert. So werden in der Kindertagesstätte am Freibad nur noch 25 Kinder in der klassischen Vormittagszeit von 8.30 bis 12.30 Uhr betreut. Daneben werden 50 Ganztagsplätze angeboten sowie 25 Plätze mit einer Betreuungszeit von maximal 7.00 bis 14.00 Uhr. Ähnliche Bedarfssteigerungen gibt es auch in anderen Kindertagesstätten.
Ebenfalls mit Beginn des Schuljahres 2011/2012 wurde an allen Burgdorfer Grundschulen die offene Ganztagsschule eingeführt. Trotz dieses neues Angebotes ist der Bedarf an Hortplätzen gestiegen. So wurde hier die Kapazität nochmals um 20 Plätze, je 10 in der Weststadt und in der Südstadt, ausgeweitet. Insgesamt werden in der Stadt Burgdorf 863 Kindergartenplätze angeboten sowie 180 Hortplätze. Daneben gibt es auch noch das Angebot von Tagespflegepersonen, die über das Familienbüro der Stadt Burgdorf vermittelt werden. Auch hier ist die Stadt Burgdorf bemüht, das Angebot weiter auszubauen und bietet im Herbst einen Fortbildungskurs an. Anmeldungen dazu sind noch möglich. Interessenten sollten sich an Frau Jacobi vom Familienbüro unter (Tel. 05136/898-123) wenden.