St. Pankratius feiert Weihnachten

Gottesdienste im Stadion, offene Kirche und Online-Angebote

Burgdorf (r/fh). Die St.-Pankratius-Gemeinde hat sich so einiges einfallen lassen, um unter Einhaltung aller Corona-Regeln trotzdem ein schönes Weihnachtsfest zu feiern. An Heiligabend bietet sie drei Gottesdienste unter freiem Himmel im Stadion an der Ecke Sorgenser Straße/Vor dem Celler Tor: ab 14 Uhr mit Pastor Valentin Winnen, ab 16 Uhr eine ökumenische Andacht mit Pastorin Friederike Grote von der evangelischen St.-Pankratius-Gemeinde und Gemeindereferent Stefan Horn von der katholischen St.-Nikolaus-Gemeinde sowie ab 18 Uhr mit Pastor Dirk Jonas und Superintendentin Sabine Preuschoff. Die Gottesdienste dauern jeweils ca. 35 bis 40 Minuten.
Je Gottesdienst sind rund 500 Sitzplätze verfügbar. Alle Besucher benötigen dafür kostenlose Einlasskarten, die an folgenden Stellen ausgegeben werden: bei der Buchhandlung Wegener, Marktstraße 65, im Kirchenbüro der St.-Pankratius-Gemeinde am Spittaplatz, im Pfarrbüro der St.-Nikolaus-Gemeinde, Im Langen Mühlenfeld sowie nach den Gottesdiensten in den beiden Gemeinden.
Die Einlasskarten müssen zum Gottesdienst ausgefüllt mit den persönlichen Kontaktdaten mitgebracht und abgegeben werden. Auf den Internetseiten www.pankratius.de oder www.st-nikolaus-burgdorf.de können sich Interessierte kurzfristig informieren, ob es noch Restkarten gibt, die dann gegebenenfalls vor dem jeweiligen Gottesdienst ausgegeben werden.
Die Gemeinden bitten die Besucher, einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen, der vor, während und nach den Gottesdiensten (also auch auf den Sitzplätzen) zu tragen ist. Außerdem sind auch beim Ankommen und Gehen in den Eingangs- und Ausgangsbereichen die Mindestabstände einzuhalten. Da die Stellplätze rund um das Stadion sehr begrenzt sind, appellieren die Gemeinden an alle, die mit dem Auto kommen, auch die Parkmöglichkeiten auf dem Schützen und auf dem Pferdemarktplatz zu nutzen.

Weihnachten in der Kirche

Zusätzlich öffnet die Gemeinde an Heiligabend von 16 bis 21 Uhr die St.-Pankratius-Kirche. Dort ist die Krippe aufgebaut. Außerdem sind Ehrenamtliche vor Ort, die zwischendurch immer mal wieder die Weihnachtsgeschichte lesen oder ein Weihnachtslied anstimmen. Es liegen auch Heiligabend- und Weihnachtspredigten zum Mitnehmen aus.
An den Weihnachtsfeiertagen bietet die St.-Pankratius-Gemeinde jeweils zwei Gottesdienste an: am Freitag, 25. Dezember, ab 17 und ab 18.30 Uhr mit Superintendentin Sabine Preuschoff sowie am Samstag, 26. Dezember, ab 10 Uhr und ab 11.30 Uhrmit Vikarin Anneke Kalbreyer. Zu diesen Gottesdiensten können Einlasskarten im Gemeindebüro am Spittaplatz und nach den Gottesdiensten in St. Pankratius abgeholt werden.

Online-Angegbote

Vom dritten Advent bis zum 6. Januar hängen rund um die Marktstraße und Hannoversche Neustadt, ebenso wie an der Lippoldstraße in der Weststadt vier bunte Plakate. Bei einem Weihnachtspaziergang können die darauf abgedruckten QR-Codes mit dem Smartphone gescannt werden. Die Links führen beispielsweise zu Videos von Weihnachtsliedern und Krippenspielszenen.
Für die Allerkleinsten hat Pastor Valentin Winnen zusamen mit dem Team der Kindertagesstätte Pusteblume einen Video-Gottesdienst produziert, der rechtzeitig zu Weihnachten auf www.pankratius.de zu finden sein wird.
Außerdem haben Pastoren und Diakone aus allen Gemeinden des Kirchenkreises Burgdorf gemeinsam ein Krippenspiel aufgenommen, in dem Landesbischof Ralf Meister den Verkündigungsengel spielt und Regionalbischöfin Petra Bahr als Erzählerin auftritt. Superintendentin Sabine Preuschoff moderiert. Es soll pünktlich zu Heiligabend auf den Interneseiten www.pankratius.de oder www.kirchenkreis-burgdorf.de abrufbar sein.
Das Orgel-Sofa von CampusMusik bietet ein weihnachtliches Programm. Bereits in der Adventszeit gibt es weihnachtliche Geschichten und Musik, die aus rechtlichen Gründen aber nicht öffentlich) sind. Weitere Informationen dazu gibt Kantorin Tina Röber-Burzeya, unter Telefon (05136) 888938 oder per E-Mail an tina.roeber-burzeya@evlka.de. Zu Heiligabend wird die Weihnachtsgeschichte mit vielen Liedern hingegen öffentlich auf www.pankratius.de zugänglich sein.