Sportler werden erfinderisch

Die Gymnastik-Gruppen des SV Hertha Otze trainieren mit viel Abstand im Freien. (Foto: SV Hertha Otze)

Beim SV Hertha Otze beginnen viele Sparten ihr Training im Freien

Otze (r/fh). Nach langer Pause wegen der Corona-Epidemie beginnen die ersten Sparten beim SV Hertha Otze jetzt wieder mit dem Training: Am einfachsten ist das bei den Sportarten die ohnehin draußen und mit Abstand stattfinden wie zum Beispiel Tennis. Aber auch die Volleyballer sind kurzerhand auf das Beach-Feld umgezogen und spielen nach den veränderten Regeln draußen. Und die Fußballabteilung startet mit viel Techniktraining.
Doch auch die Gymnastikabteilung hat sich etwas einfallen lassen: Die Gruppen von Steffi Mierswa und Kirsten Buchholz trainieren jetzt auf dem Schulhof. Dafür müssen alle Mitglieder ihre eigene Matte mitbringen und sich verbindlich, in kleineren Gruppen als sonst, an- und abmelden. Ebenso wollen die Tanzguppen dort trainieren. Und die Seniorengruppe von Hilke Schuppa hält sich von jetzt an erst einmal auf dem Feuerwehrwendekreis fit.