Spielend durch den Einkaufssonntag

Der heiße Draht war eine beliebte Spielstation.

Streetfood und Spielstationen lockten nach Burgdorf

BURGDORF (dno). Was für ein traumhaftes Finale der Einkaufssonntage 2019! Strahlender Sonnenschein, Rabatte und Prozente, köstliches Streetfood und zahlreiche Mitmachaktionen lockten die Burgdorfer von ihrem heimischen Sofa in die Innenstadt. Die Besuchermassen schoben sich über die Marktstraße – die Stimmung blieb dennoch entspannt. So wie bei Maria und Hans-Peter Winkler, die sich eine Pause an einem der Streetfoodtrucks gönnten. Hier gab es leckere Burger, Falafel oder Mush-Dogs – alles mit Pilzen aus eigenem Anbau. „Das ist sehr lecker und mal etwas anderes“, erklärten die beiden. Gleich gegenüber wurde es etwas deftiger mit den Wildburgern und nebenan wurden Edelburger serviert, vor denen sich eine lange Schlange bildete. Aber auch Burritos, Vegetarisches oder Selbstgebrautes kamen beim Streetfood-Budenrund gut an. Und das, obwohl für die Speisen ordentlich in die Tasche gegriffen werden musste. „Kreativität und Frische hat eben auch ihren Preis und wenn schon Fast Food, dann aber richtig“, erklärte ein Gast. Für Edelgard und Wilhelm Maurer kam das nicht in Frage, sie blieben lieber bei Bratwurst und Schmalzkuchen – die Klassiker gehen eben immer und sind ein fester Bestandteil des verkaufsoffenen Sonntags.
Besonders beliebt waren die verschiedenen Spielstationen. Unter dem Motto des Stadtmarketing Burgdorf (SMB) „Burgdorf spielt“ hatte die Stadtjugendpflege mit dem Haus der Jugend Ehlershausen, dem Südstadt-Bistro, dem FaN-Haus Otze und dem JohnnyB. zahlreiche Aktionen vorbereitet, vom Bobbycar-Wettrennen und Geruchs-Memory über Discgolf und Heißer Draht bis hin zu Hufeisen werfen und Erbsen schlagen. Hier kam keine Langeweile auf und die Kleinen waren bestens beschäftigt, während sich die Eltern schon die ersten Weihnachtsgeschenke sichern konnten. Ein Spiel schien besonders beliebt – nicht nur bei den Jüngsten. Beim Promi abwerfen bekamen Dieter Bohlen, Andrea Merkel oder auch Fußballstar Ronaldo ordentlich auf die Mütze. Beliebtestes Zielobjekt war allerdings Donald Trump, bei den Jüngsten sicherlich ohne Absicht, denn er war am besten zu treffen. Bei den etwas Größeren wurde da schon treffsicherer gezielt. Auf Laufkarten gab es einen Stempel für jede absolvierte Spielstation und damit am Ende die Chance, aus der Lostrommel für einen Preis gefischt zu werden.
Mehr als 40 Geschäfte in der Marktstraße, in der Hannoverschen Neustadt, in der Braunschweiger/Poststraße oder in den citynahen Straßen öffneten in Burgdorf ihre Pforten und freuten sich über den großen Andrang. Ob Bücher, Brillen, Schuhe, Spiel- und Schreibwaren, Fahrräder, Sportartikel, Parfüms sowie Winter- oder Festtagsmode – die Einzelhändler schienen zufrieden und die Burgdorferinnen und Burgdorfer zeigten sich dankbar über den zusätzlichen Einkaufstag.